Nachbarn

Da staunen die Piraten

Büsum (rd) Die Gemeindebücherei hat ihre Türen wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Trotz der Hygienemaßnahmen zögern noch einige Leserinnen und Leser, in die Bücherei zu gehen und Medien auszuleihen.

Die kleinen Büsumer Leseratten, die gerne am Ferienleseclub (FLC) der Bücherei teilnehmen wollten, lösten das Problem auf folgende Weise. Sie bevorrateten sich bereits bei der Anmeldung zum FLC mit reichlich Büchern. So konnten lesehungrige Schüler trotz Corona teilnehmen und während der Ferien spannende Bücher lesen. Die Abschlussparty in der Bücherei, auf der die Kinder ihre verdienten Urkunden entgegennahmen, verlief im Rahmen der Hygieneregeln mit Abstand, Mundschutz und Desinfektionsmittel. Das klappte sehr gut, weil alle das Prozedere aus der Schule kennen.

Zu Beginn der Party erzählten die Mädchen und Jungen von ihren Leseabenteuern. Danach wurde eine lustige Piratengeschichte vorgelesen. Nebenbei konnten sich die Kinder mit leckerem Kuchen und Limonade stärken. Die leeren Flaschen durften zur geheimen Flaschenpost umgestaltet werden. Alle hatten viel Spaß dabei, und es entstanden tolle Ergebnisse. Wer ein richtiger Pirat sein wollte, bastelte sich noch eine Augenklappe dazu und begab sich so gewappnet auf eine spannende Schatzsuche. Natürlich waren sie erfolgreich und staunten nicht schlecht, als sie in einer großen Truhe Geschenke mit den Urkunden fanden.

Alle Teilnehmer freuten sich über eine Auszeichnung, denn jedes gelesene Buch zählte. Wer ein Buch gelesen hatte, wurde mit einer Bronze-Urkunde honoriert, für zwei bis vier Bücher gab es eine Silber-Urkunde, und wer sogar mehr als vier Bücher gelesen hatte, erhielt eine Gold-Urkunde. Zu jeder gelesenen Geschichte sollte ein passendes Bild gemalt werden. Über die fantasievollen Gemälde freute sich das Büchereiteam besonders. Für ihren Fleiß erhielten alle „Seeräuber“ einen Becher mit dem Aufdruck „Ich bin ein Bücherei-Kind“.