Nachbarn

Damen und Mädchen gelingt Aufstieg

Von Gila Erm 

Brunsbüttel - Die Damen und die Mädchen des Tennisclubs (TC) Blau-Weiß freuen sich über ihren Aufstieg. Die Damen mit Lara Volkers, Annika Bacdorf, Lidia Majewski und Kaja Schramm hatten beim EMTV/HTC Elmshorn keine Mühe und gaben nur drei Spiele ab. Damit war der Aufstieg ohne Niederlage erreicht. 

Sie freuen sich auf die Herausforderung in der nächsten Saison in der ersten Bezirksklasse. Bei den Mädchen stand der Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag ohne Punktverlust fest. Die Juniorinnen mit Kaja Schramm, Kenia Baars, Annika Marks und Mayte Reimers waren trotz ihrer Niederlage im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten TV Uetersen sehr zufrieden mit ihrer Saison. Kaja Schramm setzte sich im Einzel im Match-Tiebreak durch, und auch das zweite Doppel Marks/Reimers war mit 6:4 und 6:2 erfolgreich. Sie erreichten mit einem guten Mittelplatz den Klassenerhalt in der ersten Bezirksliga.

Die Junioren, erste Bezirksklasse, mit Marcus Groß, der gerade von seinem Auslandsjahr in Kanada zurückgekehrt war, Bahne Reimers, Jakob Möllenkamp, Felix Bahnsen und Lucas Groß zeigten in ihrem letzten Spiel gegen den Tabellenersten und Aufsteiger TSV Sparrieshoop ihre Stärke und gewannen klar mit 5:1. Das reichte nur für den zweiten Platz. Nils Regenbogen und Corvin Schramm setzten sich gegen den TV Uetersen mit 2:1 durch und erreichten damit einen guten zweiten Platz in der dritten Bezirksklasse mit Zweier-Mannschaften.

Die Damen 30, Bezirksliga, traten im letzten Spiel beim TC Falkenberg an. Spannung von Anfang an. Während die Brunsbüttelerinnen mit einem Sieg den Aufstieg schaffen konnten, brauchten die Gastgeberinnen nur ein Unentschieden. Es wurde auf beiden Seiten hart gekämpft. Tina Hohmuth konnte nach dem Verlust des ersten Satzes ihre leichten Vorteile im zweiten nicht nutzen und musste sich denkbar knapp im Tiebreak geschlagen geben. Anne Hermsmeyer versuchte gegen eine sehr sicher agierende Spielerin alles, aber leider erfolglos. Anne Teubner scheuchte ihre Gegnerin von einer Ecke in die andere. Ganz knapp ging der erste Satz mit 6:7 verloren. Den zweiten holte sich Teubner im Tiebreak und war auch im Match-Tiebreak erfolgreich. Andrea Volkers setzte sich mit sicherem Spiel durch. Zwischenstand 2:2. Die Doppel Hohmuth/Teubner und Hermsmeyer/Volkers mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben und gratulierten ihren Gästen zum Aufstieg.

Die Damen 40 I waren mit Birgit Schramm, Anke Reimers, Susann Ewers und Kathrin Lorenz beim TC Kellinghusen zu Gast. Schramm hatte keine Mühe in dem Spitzenspiel, während Reimers und Ewers jeweils erst im Match-Tiebreak gewannen. Zwischenstand 3:1. Im zweiten Doppel spielten Ewers/Lorenz zum ersten Mal zusammen und gewannen sicher den vierten Punkt zum Sieg. Im darauffolgenden Heimspiel gegen den TC Falkenberg erspielten sich Patricia Holze, Anne Hermsmeyer, Susann Ewers und Babsi Groß den Sieg. Mit einem 5:1-Erfolg beendeten sie die Sommersaison auf dem zweiten Platz in der Bezirksliga und verfehlten nur knapp den Aufstieg. Die Damen 40 II sicherten durch einen 4:2-Sieg beim TC Meldorf in einer sehr ausgeglichenen Gruppe den Klassenerhalt in der zweiten Bezirksklasse ab.

Die Herren mit Jan Regenbogen, Marcus Groß, Nico Andritter-Witt, Bahne Reimers und Felix Bahnsen setzten sich beim Itzehoer TV klar mit 6:0 durch, während das abschließende Heimspiel gegen den Tabellenführer TG Geest 2014 hart umkämpft war. Nach den Einzeln hieß es 2:2. Das erste Doppel verlor knapp in zwei Sätzen, im zweiten entschied der Match-Tiebreak. Mit viel Spannung unterlagen Regenbogen/Bahnsen knapp mit 13:15. Die Herren erreichten damit den dritten Platz in der zweiten Bezirksklasse. Die Herren 30, dritte Bezirksklasse, verloren ihr letztes Spiel beim Tabellenführer mit 6:0. Die neu formierte Mannschaft freute sich aber trotzdem bei ihrem ersten Auftreten über einen guten vierten Tabellenplatz. Die Herren 40, zweite Bezirksklasse, erreichten beim TSV Heiligenstadt ein 3:3-Unentschieden. Die Herren 50, zweite Bezirksklasse, konnten den Abstieg nicht mehr vermeiden. Auch in den beiden letzten Spielen gegen den TC Kisdorf und TC Garstedt II kamen sie nicht über ein 2:4 und 1:5 hinaus. Jetzt freuen sich alle auf die Hallensaison und die neue Punktspielrunde.