Nachbarn

Deutschlandstipendien übergeben

Von Carsten Friede 

HEIDE Sechzehn Studierende der Fachhochschule Westküste freuen sich im Jahr 2021 über eine Förderung durch ein Deutschlandstipendium. Die Stipendienurkunden wurden nun auf einer digitalen Veranstaltung im Beisein der Förderer feierlich übergeben.

„Es freut uns sehr, dass unsere Studierenden auch in diesem besonderen Jahr so tatkräftige Unterstützung vonseiten der Förderer erhalten“, machte Professor Dr. Reiner Schütt, Vizepräsident der Fachhochschule (FH) Westküste, deutlich. „Die Stipendien zeigen, wie stark die Hochschule mit den engagierten Stiftungen und den Unternehmen der Region verbunden ist.“ Für das Deutschlandstipendium erklären sich Firmen, Institutionen oder Privatpersonen bereit, besonders leistungsstarke und engagierte Studierende für mindestens ein Jahr mit monatlich 150 Euro zu fördern. Diese Summe wird dann durch den Bund verdoppelt. Das Geld hilft den jungen Frauen und Männern beispielsweise dabei, die Miete für das Wohnheim zu zahlen oder Fachliteratur anzuschaffen, und erlaubt es so, sich weiter voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren.

Die Stipendienurkunden wurden kürzlich auf einer gemeinsamen digitalen Veranstaltung, an der Stipendiaten, Förderer und Vertreter der Hochschule teilnahmen, symbolisch übergeben. „Wenn auch nur digital, war es eine schöne Veranstaltung, die allen Beteiligten die Möglichkeit bot, sich kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen“, sagte Professor Dr. Reiner Schütt. „Wir sind sehr gespannt, zu sehen, wie unsere Stipendiaten und ihre Förderer nun weiter in Verbindung bleiben. Oftmals ist das Stipendium eben auch ein Sprungbrett. Von gemeinsamen Workshops über Praktika und betriebliche Abschlussarbeiten bis hin zu daraus entstehenden Arbeitsverträgen haben wir großartige Erfahrungen mit dem Stipendium sammeln können.“ 

Die Fachhochschule Westküste bedankt sich, auch im Namen der geförderten Studierenden, für die Übernahme von fünf Stipendien bei der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung, für drei Stipendien bei der Heinz Wüstenberg-Stiftung sowie für zwei Stipendien beim Förderforum der FH Westküste. Jeweils ein Stipendium übernahmen die Werkleiterrunde des ChemCoast Parks Brunsbüttel, Vishay BCComponents Beyschlag GmbH, der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft, die Fiehn-Stiftung der Stadt Rendsburg, Endress+Hauser sowie die R+V Allgemeine Versicherungs AG/Kravag-Logistic Versicherungs-AG.