Nachbarn

Eine einmalige Ehrung

Heide (rd) Das hat es in 190 Jahren Hohnbeer in Heide noch nie gegeben. Lieselotte - allen besser bekannt als „Lilo“ - Rolfs erhielt die goldene Kugel als Zeichen für die erhaltene Ehrenmitgliedschaft in der Österegge. 

Sichtlich bewegt waren sowohl die Geehrte als auch der erste Führer der großen und stolzen Österegge, Thies Pohlmann, dass erstmals eine Frau die höchste Auszeichnung erhielt, die der Traditionsverein vergeben kann. Bereits zur Jahresversammlung im Januar hatten die Eggenbrüder einstimmig beschlossen, „ihre Lilo“ zum ersten weiblichen Ehrenmitglied zu ernennen. Lilo Rolfs tritt damit direkt in die Nachfolge von ihrem Ehemann Otto Rolfs ein, der im Dezember verstorben war. Das Ehepaar Lilo und Otto Rolfs hatte über Jahrzehnte das Leben der Österegge geprägt. Über 60 Jahre hielten sie der Egge mit - im wahrsten Sinne des Wortes - unermüdlichem Einsatz die Treue. Otto Rolfs war 40 Jahre Fahnenträger und hat dabei als einziges Mitglied nacheinander alle Fahnen der vier Ehrenzüge getragen. Am längsten, nämlich 22 Jahre, trug er die erste Fahne.

Das Haus Rolfs war jahrzehntelang Gastgeber der Boßelwettkämpfe im Bereich des heutigen Gewerbegebiets Schanzenstraße, in dem früher der landwirtschaftliche Betrieb der Familie lag. Als erster Fahnenträger war Otto Rolfs mit Unterstützung seiner Lilo trotz vielfältiger Aufgaben auf dem Hof immer bereit, die Farben der Österegge bei allen erdenklichen Anlässen zu tragen. Ebenso war Otto Rolfs jederzeit zur Stelle, wenn es galt, eine Aufgabe zu erledigen. Sei es in seiner Schmückerkolonne oder sonst wo. Es war für ihn undenkbar, einer Bitte nach Unterstützung eine Absage zu erteilen. Lilo Rolfs organisierte all die Aufgaben und hielt ihm den Rücken frei. Natürlich packte sie aber auch selbst an, empfing die Gäste und bereitete die Veranstaltungen vor.

Wer so viel arbeiten kann, der kann aber natürlich auch feiern. Das Ehepaar Rolfs war bekannt, dass sie kein Eggenfest ausließen und natürlich immer die ersten und letzten Gäste waren. Nur einmal musste Lilo Rolfs den Festball auslassen, als ihr Sohn Otto Rolfs junior genau zu dieser Zeit das Licht der Welt erblickte. Es war schon 1984, als Lilo und Otto Rolfs gemeinsam mit dem Verdienstorden der Österegge ausgezeichnet wurden. 2003 wurde Otto Rolfs dann zum Ehrenfahnenträger ernannt und erhielt damit die goldene Kugel, die nun seine Lilo weiterträgt.

Viele Eggenbrüder im Hohnbeeranzug nahmen zusammen mit ihren Ehefrauen an der Auszeichnung teil. Auch Familie Rolfs war mit allen Kindern und Enkelkindern dabei, als Thies Pohlmann seine Laudatio hielt, in der viele alte Erinnerungen wieder wach wurden. Lilo Rolfs bedankte sich sichtlich erfreut, aber auch bewegt, über diese einmalige Auszeichnung. Doch in ihrer gewohnt bescheidenen Art betonte sie natürlich, dass ja auch andere Ehefrauen ihre Männer beim Hohnbeer unterstützen würden. Wie bei Familie Rolfs üblich, ging kein Gast am Ende der Veranstaltung hungrig und durstig nach Hause. Vor allem aber die Ehrung und die gemeinsamen Stunden der Erinnerung an Otto und die vergangenen Jahrzehnte mit dem Ehepaar Rolfs werden allen dauerhaft im Gedächtnis bleiben.