Nachbarn

Endlich wieder Tennis

Von Gila Erm 

BRUNSBÜTTEL Endlich geht es beim Tennisclub (TC) Blau-Weiß weiter. Jetzt wird wieder mit viel Freude und Einsatz gespielt und trainiert. Auch die ersten Punktspiele sind bereits erfolgt.

Die Damen 30 mit Tina Hohmuth, Anne Hermsmeyer, Anne Teubner und Andrea Volkers hatten nach ihrem Aufstieg schwere Spiele. In ihrem ersten Auswärtsspiel beim Bönningstedter TC zeigten sie viel Gegenwehr. Am Ende hieß es dann aber doch nur 0:6. Im Heimspiel gegen den Lübecker SV lief es schon viel besser. Hohmuth setzte sich im Einzel durch, während Hermsmeyer und Teubner erst im Match-Tiebreak mit jeweils 8:10 den Kürzeren zogen. Zwischenstand 1:3. Das erste Doppel Hohmuth/Teubner gewann den Match-Tiebreak, während Hermsmeyer/Volkers nicht gut ins Spiel kamen. Endstand damit nur ein 2:4.

Die Damen 40 I hatten gleich zum Start eine schwere Aufgabe gegen den Marner TC. Sabine Wiebe, Birgit Schramm und Patricia Holze mussten sich in ihren Einzeln geschlagen geben. Babsi Groß setzte sich in zwei Sätzen durch. Zwischenstand damit 1:3. Wiebe/Groß überzeugten im zweiten Doppel, während das erste Doppel Schramm/Holze verlor. Endstand damit 2:4. Das zweite Punktspiel der Damen 40 I fand gegen Aue Wedel statt. Bei sehr starken Windverhältnissen zeigte die Mannschaft gute Leistungen und gewann das Spiel mit 4:2. Schramm, Reimers und Groß waren in ihren Einzeln jeweils in zwei Sätzen erfolgreich, während Holze ihr Spiel knapp im Match-Tiebreak verlor. Bei den Doppeln wurde es noch einmal spannend. Im zweiten Doppel verloren Reimers/Groß in zwei Sätzen, während das erste Doppel Schramm/Holze knapp im Tiebreak den Sieg erspielte. Im Punktspiel gegen den TC Geest zeigten die Damen 40 I gute Leistungen. Holze entschied das Einzel im Match-Tiebreak knapp für sich, während Anne Hermsmeyer sehr souverän für einen 2:2-Zwischenstand sorgte. Schramm und Kathrin Lorenz mussten sich geschlagen geben. Mit einem Sieg des zweiten Doppels Hermsmeyer/Lorenz ging das Spiel verdient 3:3 aus.

Die Damen 40 II mit Katrin Ahlvers, Meike Haack, Susanne Reimers, Anja Tiedje, Katrin Sahm und Birgit Heuer hatten die TG Barmstedt zu Gast. Leider konnte sich im Einzel nur Haack durchsetzen. Auch das erste Doppel mit Ahlvers/Tiedje ging verloren, während sich das zweite Doppel Sahm/Heuer mit 6:3 und 6:4 durchsetzte. Endstand 2:4.

Die Herren 40 starteten beim TC Hohenlockstedt. Zum Einsatz kamen Manuel Freiknecht, Axel Rohwedder, Patrick Stäcker und Michy Stademann in den Einzeln. Im ersten Doppel waren dann Pascal Oesau/Tansel Kalayci sowie im zweiten Doppel Rohwedder/Thoralf Groß im Einsatz. Im ersten Einzel wie auch im Doppel musste der Tiebreak entscheiden. Beide gingen knapp mit 7:10 verloren, sodass es am Ende 2:2 unentschieden ausging. Die Herren 40 waren bei der TG Geest 2014 II zu Gast. Mirco Haack, Simon Behrens, Axel Rohwedder und Jan Arne Sahm setzten sich jeweils in zwei Sätzen durch. So war der Sieg mit einer Führung von 4:0 bereits sicher. Die Doppel mit Haack/Behrens und Rohwedder/Groß waren hart umkämpft und am Ende die Gäste erfolgreicher. Endstand 4:2.

Die Herren 50 starteten mit Jürgen Schildt, Andreas Prien, Hans-Uwe Jacobsen, Erhard Wandel und Detlef Piehl beim SUS Waldenau. Alle Spiele waren sehr ausgeglichen, sodass am Ende ein für beide Seiten gerechtes 3:3-Unentschieden nicht überraschend war.

Die Herren 55 - Jörg Jebens, Schwemann, Jürgen Schildt, Kai Stäcker und Volker Grimsmann - spielen in der höchsten Klasse in Schleswig-Holstein. In ihrem ersten Heimspiel kam es auch zu engen Entscheidungen. Jebens und Stäcker sicherten jeweils im Match-Tiebreak den 2:2-Zwischenstand in den Einzeln. Das erste Doppel Schildt/Stäcker setzte sich mit 13:11 im wieder entscheidenden Match-Tiebreak durch und erreichte verdient das 3:3-Unentschieden.

Auch die Jugend spielt eifrig. Bei den Knaben wurde altersbedingt eine neue Zweier-Mannschaft gebildet. Hannes Hermsmeyer und Ben Steffens waren in Uetersen am Start und brachten keine Punkte, aber viel Erfahrung mit nach Hause. Im darauffolgenden Heimspiel gegen den TC Kellinghusen steigerte sich Hannes Hermsmeyer und spielte ein 5:7, 4:6 heraus. Auch Beneke Binder machte seine Aufgabe im ersten Punktspiel gut, auch wenn es am Ende 0:3 lautete. Die Junioren mit Philipp Gleimius, Corvin Schramm, Hannes Hermsmeyer und Jonas Ausborm waren in ihrem Heimspiel gegen den TC Kellinghusen sehr erfolgreich und freuten sich über einen 5:1-Sieg.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.