Nachbarn

Erfolgreich in Fahrt

Von Sara Hilke 

Brunsbüttel - Eine Woche lang büffelten fünf Teilnehmer eines Fahrabzeichenlehrgangs, der auf dem Akazienhof der Familie Friedrich A. Kruse stattfand. Ihr Lehrmeister war der Weltmeister von 2006 im Mannschaftsfahren, Rainer Duen aus Brunsbüttel. 

Am Ende hielten alle Teilnehmer die begehrte Lizenz zum Fahren einer Kutsche in Händen. Das Ausbildungsprogramm war alles andere als langweilig. Mehrmals täglich spannten die Teilnehmer mit Unterstützung durch ihren Ausbilder die Kutschen an. Danach fuhren die angehenden Kutscher die Gespanne kreuz und quer durch Brunsbüttel. Die turniererfahrenen Fahrpferde ließen sich zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe bringen, sodass sich die Schüler voll und ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren konnten. Nach den Ausfahrten war die Theorie an der Reihe. Die Teilnehmer aus Hannover, Rendsburg, Kappeln und Brunsbüttel wurden von Rainer Duen intensiv auf den theoretischen Teil der Prüfung vorbereitet. Sie lernten nicht nur, wie man Fahrpferde hält, sondern auch alles rund um die Ausbildung der besonderen Vierbeiner. Ergänzend dazu vertieften die Teilnehmer das Gelernte am Fahrlehrgerät. Es dient zur praktischen Übung der Leinengriffe und Peitschenführung.

Durch die ausgezeichnete Vorbereitung waren die Richterinnen Ulrike Dose-Dibbern und Astrid-Auguste Botterbrodt-Weilage mit den Leistungen der Prüflinge mehr als zufrieden. Alle Teilnehmer bestanden. Friedhelm Mähler bewältigte das Fahrabzeichen FA 2 vierspännig, und Stephanie Kausior-Bialy legte eine hervorragende Prüfung in Fahrabzeichen FA 2 zweispännig ab. Andrea Frehse, Sandra Böger-Block und Sara Hilke waren als Einsteiger mit dem FA 5-Abzeichen ebenfalls erfolgreich. Zusätzlich meisterte Sara Hilke die Prüfung des Longierabzeichens LA 5.