Nachbarn

ERH-Vorstand berät Lage

Von Ortwin Rosenke 

Hennstedt - Der Vorstand der ERH traf sich außerplanmäßig im Inne Merrn, um darüber zu beraten, wie die wegen Corona ausgefallene Mitgliederversammlung mit Wahlen nachgeholt und durchgeführt werden kann.

Aufgrund der weiterhin geltenden Vorschriften ist es nicht möglich, termingerecht Versammlungen abzuhalten. Aus diesem Grund wurde eine Briefwahl in die Wege geleitet. Da bis auf weiteres nicht mit der Durchführung von Veranstaltungen gerechnet werden kann, führte Vorsitzender Ortwin Rosenke Ehrungen der Vorstandsmitglieder im Rahmen der Vorstandssitzung durch. Stabsfeldwebel a.D. Otto Warskulat wurde für 25 Jahre und Hauptmann a.D. Erhard Lenz für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bundeswehrverband geehrt. Allen anderen mussten Urkunden und Abzeichen auf dem Postweg zugestellt werden und konnten so nicht im Kameradenkreis verliehen werden. Der Vorstand hofft darauf, dass in diesem Jahr zumindest das traditionelle Grünkohlessen im November stattfinden kann, wenn die Bedingungen es bis dahin erlauben.