Nachbarn

Fast 500 Unterschriften

Von Stefan Lehmacher 

Nordhastedt - Einen Run auf die Unterschriftenliste der Bürgerinitiative für Naturschutz im Speicherkoog (BINS) gab es beim Tag der offenen Tür der Wildtierhilfe in Fiel. Teilweise standen die Unterzeichnungswilligen Schlange, um die Petition gegen den Bau einer Ferienhaussiedlung im Speicherkoog zu unterzeichnen. 

Fast 500 Unterschriften kamen zusammen. Die Betreiber der Wildtierhilfe, Dirk und Rosi Fußbahn, hatten der BINS erlaubt, einen Infostand aufzubauen. Viele Besucher und Unterzeichner äußerten sich überrascht über die Pläne des Kommunalunternehmens zum Bau von bis zu 80 Ferienhäusern am Meldorfer Hafen, in einem Sondergebiet mitten im Vogelschutzgebiet. Das Spektrum spontaner Reaktionen reichte von Verärgerung bis Fassungslosigkeit über die Pläne, die auf große Ablehnung stießen.

Auf der zur Unterzeichnung stehenden Petition sind inzwischen mehr als 1400 Unterschriften erfolgt, davon mehr als 740 aus Schleswig-Holstein. Die Initiatoren der Petition sind sehr zuversichtlich, die nötige Zahl an Unterschriften bis zum 3. November zusammenzubekommen und bitten alle, die noch nicht unterzeichnet haben und die Pläne ebenso ablehnen, im Internet auf Openpetition die Petition „Kein Feriendorf im Vogelschutzgebiet. Schützt den Dithmarscher Speicherkoog“ zu unterschreiben. Werden 2000 Unterschriften aus Schleswig-Holstein erreicht, muss sich der Schleswig-Holsteinische Landtag mit der Petition befassen.

Für September plant die BINS einen Stand auf dem Heider Wochenmarkt und am 20. September auf dem Meldorfer Wochenmarkt. Am 23. September findet im Hotel zur Linde in Meldorf um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung über den Speicherkoog, seine Bedeutung als Naturschutzgebiet und die Pläne des Kommunalunternehmens statt. Interessierte sind willkommen.