Nachbarn

Fußballlose Zeit genutzt

Von Jörg von Böhlen 

Friedrichskoog - Der TSV Friedrichskoog nutzte die fußballlose Zeit der vergangenen Wochen und Monate gut, modernisierte und verschönerte den Sportplatz. Viele Vereinsmitgliedern halfen und packten unter dem Vereinsmotto „Einmal Anker - immer Anker“ bei verschiedenen Arbeitseinsätzen kräftig mit an.

Die Mitglieder gaben der Sportanlage ein neues Gesicht. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten war die Aufstellung von zwei neuen, wettergeschützten und bequemen Spieler- und Trainerbänken, sowohl für die Gast- als auch für die Heimmannschaft. Einen wesentlichen Anteil an der Realisierung des Projekts hatte der Fußballförderverein des TSV Friedrichskoog, außerdem die Sparkasse Westholstein mit einem Beitrag von 1000 Euro im Rahmen der Aktion „20 für 20“, die die Finanzierung sicherstellten. Das war auch schon im Vorjahr bei der Installation einer neuen elektronischen Anzeigetafel der Fall. Alles in allem ist es für den TSV Friedrichskoog ein gutes Beispiel, wie man in dieser Zeit aus der Not eine Tugend machen und die hoffentlich bald endende spielfreie Zeit im Amateurfußball erfolgreich nutzen kann.