Nachbarn

Gäste im Museumshafen

Von Friedrich-Wilhelm Trottmann 

Büsum - Nach dem Besuch einiger Halligen, wie beispielsweise Gröde, lief das Plattbodenschiff Idun von Pellworm kommend in den Büsumer Museumshafen ein. Eigner Jan Heße war dankbar, für sein Schiff vom Typ Zeeschouw von Hafenmeister Dr. Martin Kreitz einen Liegeplatz am Leuchtturm zugewiesen zu bekommen. 

Die gaffelgetakelte Idun wurde 1982 gebaut, hat eine Länge von neun Metern, eine Breite von drei Metern und einen Tiefgang von 0,75 Metern. Es war ein Kontrast, von Hallig Gröde mit gerade mal zehn Einwohnern, also einer der kleinsten Gemeinden Deutschlands, nach Büsum zu kommen - statt unendlicher Ruhe und Stille das tosende Leben einer alten Hafengemeinde mit Hunderten von Feriengästen. Skipper Jan Heße und Ehefrau Karin nebst ihren zwei Töchtern genossen noch die Stille am Morgen im Museumshafen und frühstückten ganz gemütlich auf ihrem Boot. Anschließend erkundeten sie Büsum mit all den Neuerungen, die sie noch nicht kannten. Nach knapp einer Woche ging es zurück zum Heimathafen Elmshorn.