Nachbarn

Gelungene Jubiläumsfeier

Von Hans Perner 

Lohe-Rickelshof - Knapp 130 Gäste feierten im Dörpshus das 50-jährige Bestehen des Laienspielvereins Lohe-Rickelshof, der im Januar 1970 gegründet wurde. Die ersten Besucher, die schon sehr frühzeitig um gute Plätze bemüht waren, wurden mit Fotos aus 50 Jahren Vereinsleben auf einer Großleinwand unterhalten.

Nachdem der Vorsitzende Ehrengäste, Mitglieder und Noch-nicht-Mitglieder begrüßt hatte, bedankte er sich bei allen, die während der Vorbereitung zum Gelingen des Festes beitrugen und während der Feier noch beitragen würden. Ein ganz besonderer Dank galt allen großzügigen Spendern für die mehr als reichliche Tombola. Danach stärkten sich alle bei einem leckeren Essen für die kommenden Stunden.

Von den 17 Gründungsmitgliedern sind noch sechs am Leben, und die wurden entsprechend mit Urkunden und Geschenken geehrt. Sie hatten nicht nur den Verein gegründet, sondern in der Folge auch gleich Aufgaben übernommen, die sie mehr als 20 oder 30 Jahre ausfüllten. Das galt auch für viele andere Aktive. Das war aller Ehren wert. Auch wurde betont, dass keine Gagen, sondern der Spaß am Theaterspielen und das gesellige Zusammensein das Hauptmotiv der aktiv Beteiligten seien. „Wenn, wie es oft heißt, der Applaus das Brot der Schauspieler ist, dann haben wir uns oftmals richtig satt gegessen und sind nie hungrig von der Bühne gegangen.“

Beim Verkauf der Lose für die Tombola erschienen Darsteller des Laienspielvereins in Kostümen, in denen sie in typischen Rollen während der Spielzeiten auftraten, und trugen so ebenfalls zur guten Stimmung bei. Nachdem einige Tänze dafür sorgten, dass nach dem Essen keine Müdigkeit aufkam, wurden die Lose gezogen, und die Gäste freuten sich über mehr als 100 Geschenke. Danach sorgte DJ Ossi dafür, dass bis in den frühen Morgen das Tanzbein geschwungen wurde. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass bei dieser Feier überwiegend Plattdeutsch gesprochen wurde, wie es sich für einen plattdeutschen Laienspielverein gehört.