Nachbarn

Gemeinsam erreichtes Ergebnis

Von Jörg Jockisch 

Brunsbüttel - Der Laufabzeichenwettbewerb AOK-Laufwunder hat seit Langem einen festen Platz im Terminkalender vieler Schulen in Schleswig-Holstein. Die Gemeinschaftsschule Brunsbüttel wurde nun in Kiel als Gewinnerschule in der Kategorie Gemeinschaftsschulen ohne Oberstufe ausgezeichnet.

Die 16 lauffreudigsten Schulen erhielten im Haus des Sports wertvolle Preise wie Geld für die Klassenkasse oder Sportartikel für den Unterricht überreicht. Die jährliche Veranstaltung wurde zum 31. Mal vom Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband (SHLV) und der AOK Nordwest organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium. „Der Laufabzeichenwettbewerb belegt eindrucksvoll, wie wichtig es ist, sich bereits im jugendlichen Alter regelmäßig und auch gemeinsam zu bewegen. Denn zusammen laufen motiviert und macht vielen einfach mehr Spaß“, sagte AOK-Landesdirektor Thomas Haeger während der Siegerehrung.

Fitness und Ausdauer stehen beim Laufabzeichenwettbewerb im Vordergrund. Auf Schnelligkeit kommt es nicht an. Je nach Kondition laufen die Schüler ununterbrochen 15, 30 oder 60 Minuten. „Der Wettbewerb zeigt wieder einmal, dass schleswig-holsteinische Schülerinnen und Schüler gern laufen und sich sportlich betätigen. Laufen verbindet und fördert ein gutes Miteinander“, sagte Alexander Kraft, Leiter der Schulabteilung im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Gewertet wird die Laufleistung der gesamten Schule. „Das Laufwunder bietet den Schülerinnen und Schüler eine gute Gelegenheit, zusammen in Bewegung zu kommen und die sportliche Vielfalt kennen zu lernen. Deshalb zählt bei diesem Wettbewerb das gemeinsam erreichte Ergebnis“, sagte SHLV-Präsident Wolfgang Delfs. Der Wettbewerb soll Kinder und Jugendliche auch dazu anregen, sich in Vereinen zu organisieren und Sport als wichtiges Element in ihren Alltag zu integrieren. Vereine bieten dazu ein umfassendes Programm und eine fachkundige Anleitung.

Im vergangenen Jahr erfüllten mehr als 50618 Schüler aus 255 Schulen die Voraussetzungen für das Laufabzeichen. Davon liefen 5343 eine Viertelstunde, 7927 eine halbe und 37348 eine Stunde. Für das Ergebnis wird die Anzahl der laufenden Schüler und die Gesamtlaufzeit bewertet und ins Verhältnis zur Gesamtschülerzahl der Schule gesetzt.