Nachbarn

Infinitas – Bewahre das Besondere

Von Isabel Stange und Eyleen Tomann 

Heide - Das Regieteam der Musical-AG des Werner-Heisenberg-Gymnasiums (WHG) stellte den schauspielbegeisterten Fünft- bis Achtklässlern ihr neues Stück vor. Mit einem selbstgeschriebenen Lied und ausgewählten Szenen aus dem neuen Musical begrüßte das Regieteam die angehenden Darsteller.

Einmal im Jahr steht das 30-köpfige Regieteam der Musical-AG selbst auf der Bühne. Dann präsentiert es das neue Musicalprojekt für das laufende Schuljahr. In diesem Jahr trägt es den Titel „Infinitas - Bewahre das Besondere“. Infinitas ist ein Begriff aus dem Lateinischen und bedeutet Unendlichkeit. Das Stück handelt von einem Mädchen namens Tessa. Sie versucht seit dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter Irmgard herauszufinden, wie sie verstorben ist. Ihr Psychiater rät Tessa und ihrem Vater, zu diesem Zweck eine Insel zu besuchen, die Tessa aus den Geschichten ihrer Großmutter kennt. Laut ihrer Erzählungen sollen auf dieser Insel in einem Waisenhaus außergewöhnliche Kinder leben. Das Besondere an ihnen seien ihre Fähigkeiten.

Auf der Insel angekommen trifft sie sogar auf die Kinder und ihre Heimleiterin Miss Cavandish. Jedoch begeht Tessa einen Fehler und lockt aus Versehen Ludwig Wagner, den Bösewicht des Stücks, zum Waisenhaus. Folglich müssen die Kinder zusammen gegen Wagner, sein Gefolge und die unheimliche Gruppe der Cavas vorgehen. Die Cavas sind eine Gruppe von Menschen, die bei einem verunglückten Experiment Wagners in geheimnisvolle Schattenwesen verwandelt wurden. Allein durch das Aussaugen der Fähigkeiten der außergewöhnlichen Waisenhauskinder haben sie die Möglichkeit, sich wieder in Menschengestalten zu verwandeln. Ob Tessa und die besonderen Kinder Wagner und sein Gefolge besiegen und damit Miss Cavandish retten können, wird das Publikum im Rahmen von sieben Aufführungen im März herausfinden.

Die ersten Arbeiten am neuen Projekt starteten bereits im Juni, als das Regieteam, das Technikteam, die Musicalband und die Lehrerleitung, bestehend aus Milan Drews und Karin Jacobsen, zwei Tage in einem Seminarhaus bei Kiel zusammenkamen. Dort wurde nicht nur das Stück ausgewählt, sondern auch die Jahresplanung für die einzelnen Arbeitsbereiche entworfen. Darüber hinaus veranstalteten die jeweiligen Leitungen der einzelnen Untergruppen kleine Arbeitsprojekte für die neuen Mitglieder der AG.

In den Sommerferien machte sich das gesamte Regieteam dann an die Planung und Organisation des gesamten Jahres. Nach einer Vollversammlung spielten die angehenden Schauspieler für die Hauptrollen vor, und das Vorsingen folgte. Daraufhin besetzte das Regieteam die Rollen, und die erste Probe begann. Nun bereiten sich rund 160 Teilnehmer auf das neue Stück vor. Aufregend ist das allemal. Die Musical-AG des WHG feiert am 7. März Premiere.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.