Nachbarn

Konzert in der Coronazeit

Von Britta Ebsen 

Brunsbüttel - Edith Kuhlmann und Leo Schiffer boten kürzlich ein 90-minütiges Drehorgelkonzert auf dem Von-Humboldt-Platz vor dem DRK-Altenhilfezentrum Haus Süderdöffte. 

Bei freundlich-trockenem Wetter bereitete das Paar den Bewohnern des Alten- und Pflegeheims sowie Anwohnern und Vorbeikommenden ein unterhaltsames und kontrastreiches Musikprogramm. Beginnend mit „Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung“ ging es weiter mit Volksliedern und Schlagern aus allen Jahrzehnten bis hin zum „Schneewalzer“. Das Konzert war der Initiative von Ulrike Gruber zu verdanken. Sie hatte mit Rüdiger Freiwald vom Verein für Handel, Gewerbe und Industrie sowie Manuela Greve, Pflegedienstleitung Haus Süderdöffte, Verbindung aufgenommen, die die Aktion sofort und mit vollem Einsatz unterstützten. „Es war eine große Freude, das wunderbare Miteinander zu erleben.“ In Erinnerungen schwelgen, genießen, mitsingen, schunkeln, vorsichtig das Tanzbein schwingen, fast alles war - natürlich immer unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands - an dem Nachmittag erlaubt. Die Bewohner waren begeistert. Ein großes Dankeschön richtete sich an alle Beteiligten. Denn: „Froh zu sein bedarf es wenig“. Die Aktion sollte unbedingt wiederholt werden und Nachahmer finden, fanden Beteiligte.