Nachbarn

Lernen mit modernster Technik

Von Ann-Katrin Jacobs 

Heide - Der BMW- und MINI-Vertragshändler May & Olde übergab ein hochwertig ausgestattetes Elektro-Trainingsfahrzeug an das Bildungs- und Technologiezentrum (btz) Heide.

Höchste Servicequalität fängt mit einer fundierten Berufsaus- und Weiterbildung an. Das von der BMW AG und May & Olde zur Verfügung gestellte Trainingsfahrzeug ermöglicht es, am btz das Fachpersonal von morgen bereits heute mit der modernsten im Automobilbau verfügbaren Technik vertraut zu machen. So ist sichergestellt, dass qualitativ hochwertige und zukunftsorientierte Fachkenntnisse vermittelt werden. „Wir haben den Auftrag, unsere Angebote stets dem aktuellen Stand der Technik, den Bedarfen der Kfz-Betriebe und der Teilnehmenden in unseren vielfältigen Kursangeboten anzupassen“, erläuterte Susanne Gromoll, Geschäftsführerin des btz Heide.

Ziel ist es, dazu beizutragen, dass die Nachwuchskräfte des Kraftfahrzeuggewerbes umfassend auf die Anforderungen in ihrem künftigen Berufsumfeld vorbereitet werden. Die Unterstützung des btz als Bildungseinrichtung mit dem Auftrag „Qualifizierung von Meistern und überbetriebliche Ausbildung“ kann daher auch als wertvolle Investition in die Zukunft der Servicequalität angesehen werden. Das spiegelt sich auch im Motto des btz wider. Dort werden die „Meister von morgen gemacht“.

Die Fahrzeugsysteme weisen einen permanenten Fortschritt auf. Entsprechend wandeln sich auch die Berufsbilder in den Bereichen Kfz-Mechanik und Kfz-Elektrik. Die praktische Ausbildung am Fahrzeug hat am btz Heide einen hohen Stellenwert. Dabei wird das im theoretischen Unterricht vermittelte Wissen nach modernsten didaktischen und pädagogischen Grundsätzen nachhaltig vertieft. Die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten in der Diagnose, Wartung und Fehlerbehebung werden mithilfe der innovativen Technik des Trainingsfahrzeugs von BMW weiter optimiert.

Das neue Trainingsfahrzeug, ein BMW i3 mit reinem Elektroantrieb, bietet die Möglichkeit, innovative und umweltgerechte Antriebstechnologie, Fahrwerksregelsysteme, Fahrzeugelektronik der neuesten Generation zum Bestandteil des Lehrplans zu machen. Bei der Förderung des Ausbildungsniveaus spielt die Zusammenarbeit zwischen den Ausbildungsbetrieben und dem btz eine entscheidende Rolle. Die regelmäßige Bereitstellung von Trainingsfahrzeugen, Trainingsunterlagen und auch das jährliche Weiterbildungsangebot für die ausbildenden Meister des btz ist ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor. „Durch eine solche Unterstützung seitens der BMW AG können wir das hohe Niveau unserer Ausbildung in den Berufen des Kfz-Gewerbes auch in Zukunft aufrechterhalten und weiter steigern“, erklärte Christian Rönsch, Geschäftsführender Gesellschafter von May & Olde.