Nachbarn

Meister im Feldboßeln

Von Erhard Stollberg 

Vaale - Der Verband Schleswig-Holsteinischer Boßler (VSHB) ermittelte die Landesmeister im Feldboßeln. Ausrichter war der Unterverband Steinburg, der in der Baggerkuhle Vaale ein ideales Gelände herrichtete und für die Coronavorgaben ein entsprechendes Hygienekonzept vorbereitete. 

Daran hielten sich alle Boßler; denn sie haben die auf das kommende Jahr verschobene Europameisterschaft vom 13. bis zum 16. Mai im Blick. Jeder Teilnehmer absolvierte jetzt sechs Würfe mit dem 300 Gramm schweren Hollandkloot, wobei es besonders auf den Trüll ankam. Bei der Jugend, Jahrgang 2005 und jünger, verteidigte der Eiderstedter Moritz Niehus seinen Titel mit 426 Metern. Mit großem Abstand folgten Fynn Uwe Bastian/Dithmarschen (294) und Tjorven Lenz/Steinburg (275). Der Mannschaftstitel ging mit 741 Metern an Dithmarschen. Sieger bei den Junioren, Jahrgänge 2002 bis 2004, war der Dithmarscher Tom Lukas Siegfried (414) vor seinen Mannschaftskollegen Michel Möller (389) und Finn Schulz (314). Auch hier holte Dithmarschen den Titel in der Mannschaftswertung. Bei den Männern gab es ein Bruderduell zwischen den Steinburgern Hannes und Momme Neumann. Nachdem Hannes Neumann im vergangenen Jahr noch den Juniorentitel holte, gewann er nun mit 566 Metern bei den Männern vor seinem Bruder Momme Neumann (520) und dem Dithmarscher Thore Hinz (475). Der Mannschaftstitel ging mit 2149 Metern an Steinburg.