Nachbarn

Mit Goschendeckel op Tour

Von Petra Kulstrunk 

Süderheistedt - De Lüüd von dat Veer-Dörper-Theoter hebbt lang överleggt, ob de jährliche Tour losgohen schall oder nicht. Se sünd losfohrt und zwar mit den Toch no Dresden.

Los ging dat an een Fridag morgens um kott för fief von Heid no Dresden, wo se no een lustige und kottwielige Fohrt um klock ölben ankomen sind und een zentralet Hotel direkt an den Altmarkt betrocken hem. Nahmiddags ging dat op een Damper op de Elbe bit an dat „Blaue Wunder“ von Dresden, bit nah Loschwitz und Blasewitz, vörbi an wunderscheune Villen rechts und links und de drei Elbschlösschen; und dat allens bi bestet Sommerwetter. Anschließend hebbt se in Dresdens Neustadt wunderschöne Ecken, Gassen und Hinterhöfe abseits der Touristenpfade mit een nette Stadtföhrerin kennen lernt. Se hett ok vertellt, dat de Grupp Goschendeckel opsetten mussen, as se in een Kark werrn. Abends gevt dat dann „Sächsische Hausmannskost“ in een Beerhuus, natürlich ok mit een poor leckere Beersorten.

An nächsten Dag harr jede een beten Fritied, de ünnerschiedlich nutzt wor. Nahmiddags hebbt dann all een wunnerbore Führung in de Semperoper hat, wat bannig beindruckend weer. „Wi dussen uns ok in de Plüschsessel in de ersten Reegen setten.“ Gegen Abend geev dat dann weller leckere „Sächsische Hausmannskost“ mit een poor Beer. Na datt Eeten worrn se von een wunderbore lütte Nachtwächterin to een ganz tolle Stadtführung in de Altstadt von Dresden avholt. „Dat weer een ganz wunderbore Abend, das Wetter kunn ni beter ween, und Dresden ist ok an Abend wunderschön.“

Söndag ging dat dann gegen Middag weller mit den Toch zurück na Heid. „Wi weern uns alle einig, dat dat woller mol een wunderbore Reis mit bestet Sommerwedder in een wunderbore Stadt weer. Mal sehn, wo uns dat dat nächste Jahr hintreckt.“ Und dat Veer-Dörper-Theoter? „Leider geiht Corona an uns als Theatergruppe ok nie enfach vörbi, so datt wie düssed Johr nicht mit de Proben für een niedet Stück, dat wie Anfang 2021 gern för jim opföhrt harrn, anfungen hebbt. Wie tövt jetzt erstmal ab und kieken, wie sick dat allns entwickeln deit, so datt wi hoffentlich in 2022 jim mit een niedet Stück, dat ar utsöcht ist, ton Lachen bringen könnt.“