Nachbarn

Optimierung von Websites

Von Ken Blöcker

Heide - Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste (UVUW) lädt seit mehr als 20 Jahren seine Mitgliedsunternehmen zum Forum Marketing in die Fachhochschule (FH) Westküste ein. Dieses Mal befassten sich Arbeitgeber und Mitarbeiter von Marketingabteilungen mit der Website-Optimierung.

Das Forum Marketing des UVUW bietet den Mitgliedsunternehmen in der FH Westküste eine Plattform, um sich über aktuelle Entwicklungen im Marketing zu informieren und diese zu diskutieren. Jetzt nahm sich die Gruppe mit einer Rekordbeteiligung von knapp 50 Arbeitgebern und Mitarbeitern aus Marketingabteilungen von Westküstenunternehmen die Website-Optimierung als Thema vor. Ken Blöcker, Geschäftsführer des UVUW und Veranstalter des Forums Marketing: „Wir haben uns wie immer im Vorwege eng mit dem Institut für Regionale Marketingforschung und Beratung in der Fachhochschule abstimmt und dieses Veranstaltungsformat entwickelt. Wir wollen unsere Veranstaltungen immer möglichst praxisnah gestalten und den Arbeitgebern einen Mehrwert bieten. Daher haben wir uns heute nicht nur den theoretischen Fragen der teilnehmenden Unternehmen gewidmet, sondern sind gleich vor Ort in die Live-Analyse gegangen.“

Referent des Forums war Prof. Dr. Eric Horster, Professor im Studiengang International Tourism Management an der FH Westküste. Er ist spezialisiert auf das digitale Marketing. Prof. Horster prüfte unmittelbar, ob die Grundlagen für das Suchmaschinenmarketing erledigt sind, wie die Usability der Website ist oder auch ob eine Einbindung in Social-Media-Kanäle stattfindet. Er gab den Teilnehmern auch Tools für eine Keyword-Analyse an die Hand und zeigte die wichtigsten Optimierungsschritte für die Unternehmenswebsites auf. Horster ist überzeugt: „Mit dem Aufbau von Know-How im Unternehmen und einigen Tools im Internet können Sie viele Dinge im digitalen Marketing auch selbst in die Hand nehmen“. 

Ken Blöcker betonte die Relevanz des Angebots des UVUW: „Das Forum Marketing ist eine professionelle Plattform, um regionale Unternehmen fortzubilden und neue Entwicklungen aufzuzeigen. Dabei hat sich aus der Runde schon lange eine Eigendynamik entwickelt. Außerdem können sich regionale Arbeitgeber in dieser Runde wunderbar miteinander austauschen und durch die branchenübergreifenden Berufserfahrungen voneinander profitieren.“