Nachbarn

Pokalringreiten abgesagt

Von Thomas Groß 

Weddingstedt/Linden - Nichts hat die Welt in den vergangenen Jahren so beschäftigt wie jetzt das Coronavirus. Viele Veranstaltungen wurden und werden abgesagt. Das Virus macht in diesem Sommer auch die Ringreitersaison kaputt.

Aufgrund der aktuellen Situation und der diversen Auflagen entschied der Vorstand der Broklandsautalgilde, das Kinder- und Jugendpokalringreiten Ende Juni und das Pokalringreiten der Erwachsenen am 25. Juli abzusagen. Für die Durchführung des Kinder- und Jugendpokalringreitens wäre die Ringreitergilde Weddingstedt und für die Durchführung des Pokalringreitens der Erwachsenen die Ringreitergilde Linden verantwortlich gewesen. Der Vorstand und die Vereine sehen sich aber trotz der derzeitigen Lockerungen nicht in der Lage, die Feste so zu gestalten, dass ein unbeschwerter Tag mit den Teilnehmern und den zahlreichen Gästen möglich ist. Die Entwicklung der Lage wurde sorgfältig beobachtet, und lange hoffte man, dass sich die Situation so entwickelt, dass die Feste gefeiert werden können. Aber schon früh war klar: „Gildemitglieder, die zu Risikogruppen gehören, vom Festbetrieb auszuschließen, ist zutiefst unkameradschaftlich. Außerdem soll unser Ringreiten den Charakter als Volksfest für jedermann beibehalten. Niemand soll aus Sorge um seine Gesundheit von einer Teilnahme abgehalten werden.“

Für die Gilden und Vereine der Broklandsautalgilde ist ein Nachholen der Termine kein Thema. Viele der begleitenden Musikzüge dürfen immer noch nicht in voller Stärke gemeinsam üben und haben daher frühzeitig ihre Veranstaltungen für 2020 abgesagt. Ohne musikalische Begleitung und zu einer anderen Jahreszeit hätten die Veranstaltungen nicht den gleichen Charme. Die Amtszeiten der Majestäten wurden notgedrungen um ein Jahr verlängert, und Jubilare sollen später geehrt werden. „2021 geht es dann dort weiter, wo 2019 aufgehört wurde. Musikzug, DJ und Saal sind in Linden beziehungsweise Weddingstedt für 2021 bereits gebucht.“