Nachbarn

Präsente überreicht

Von Werner Höfs 

Gudendorf - Wie in vielen Gemeinden im Kreis und im Land fielen auch in Gudendorf fast alle Veranstaltungen aufgrund der Coronapandemie aus, wie das bei den Dorfbewohnern sehr beliebte Maifeuer, das Grillfest des Sozialverbands im Sommer, die monatlichen Seniorentreffen und das Kindervogelschießen. 

Auch das Bürgervogelschießen, der Busausflug, die Bouleturniere, die Weihnachtsfeiern und weitere Treffen konnten nicht wie gewohnt stattfinden. Der Jugend-, Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde hat sich dann aber Gedanken gemacht, wie man einen kleinen Ausgleich für die ausgefallenen Veranstaltungen schaffen könnte. Als Präsent für jeden Haushalt im Dorf kamen dabei eine Weihnachtsmettwurst, ein Kugelschreiber mit Aufdruck und ein Anschreiben des Bürgermeisters Werner Höfs und von Pastorin Maike Engelkes heraus. Die Mitglieder des Ausschusses überreichten die Präsente zusammen mit der alljährlichen Zeitung „Gudendorfer Nachrichten“ persönlich an alle 180 Haushalte. Die Freude und die Dankbarkeit waren überall groß. Ein besonderer Dank ging an die Kirchengemeinde Gudendorf-Windbergen, die sich finanziell an den Präsenten beteiligte.