Nachbarn

Schützenfest mal anders

Delve (rd) Auch der Schützenverein Delve-Schwienhusen war angehalten, sich den gegebenen Umständen anzupassen und das traditionelle Schützenfest in eine vereinfachte Schießwoche abzuändern. 

Es galt, ein tragbares Hygienekonzept zu erarbeiten. Mit dem wurde dann bei den Behörden die Genehmigung für die Durchführung des Schießwettbewerbs unter Auflagen erreicht. Während der Veranstaltungswoche suchten sich Schützinnen und Schützen einen für sie geeigneten Termin aus und stellten ihr Können unter Beweis. Der Plan ging auf, und es meldeten sich täglich Schützen an. So war es möglich, die Abstandsregeln einzuhalten und Wartezeiten zu minimieren. Der Vorstand freute sich über 81 Teilnehmer. So viele waren es seit 2009 nicht mehr. Und auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Dabei war sogar eine 50 von Timo Claussen.

Anna Frahm und Hans-Helmut Ball errangen in diesem besonderen Jahr die Königswürde durch den besten Treffer auf der Glücksscheibe. Die weiteren Preisträger bei den Herren waren: 1. Timo Claussen (50 Ringe), 2. Hauke Dührsen (49), dann Bernd Gnefkow und Tjelle Rolfs (je 48), Hans Otto Frahm und Jonas Gloe (je 47), Fabian Frey, Sönke Marx und Tobi Rahn (je 46). Bei den Damen: 1. Hanna Schimanski (47), dann Gisela Frahm, Jasmin Soldwedel, Heidi Gnefkow und Heidi Scharfschwerdt (je 46), 6. Susanne Marx (45) sowie Jasna Marx, Silke Jeronimus und Alexandra Dithmer (je 44). Der Vorstand bedankte sich recht herzlich bei allen Teilnehmern, eifrigen Helfern und bei Moni Plichta für die Erstellung des Hygienekonzepts.