Nachbarn

Seniorenbeirat tagt wieder

Von Elisabeth Steinschulte 

HEIDE Im großen Sitzungssaal hat der Seniorenbeirat (SBR) nun die Möglichkeit, nach den Coronaregeln zu tagen. Wichtig war es dem SBR, für den Haushalt der Stadt Heide für 2022 Mittel anzumelden, für vorgesehene Veranstaltungen und Ähnliches für die ältere Generation. 

Bei der nächsten Sitzung des SBR können, nach Aussage des Vorsitzenden Helmut Dahleke, noch konkrete Vorschläge vorgebracht werden. In seinem Bericht wies er auf die Veranstaltungsreihe des SBR beim Offenen Kanal hin, die immer am dritten Sonnabend gesendet wird. Dahleke wird dabei von verschiedenen Mitgliedern des Seniorenbeirats unterstützt. Sorgen bereitet dem SBR der Internettreff an der Klaus-Groth-Schule. Zwei ehrenamtliche Unterstützer stehen aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung, wenn wieder Treffen möglich sind. Die Internetangebote des Offenen Kanals für die Generation 60plus werden nicht als Konkurrenz zum Treff des SBR gesehen. Die Internetseite des SBR wurde vom ehemaligen Mitglied Kurt Peters gepflegt. Nun fehlt ein Nachfolger. Aus den Ausschüssen informierte die Dithmarscher Landeszeitung bereits umfassend. Bedauert wurde, dass das Seniorenmagazin, das der Kreis Dithmarschen viermal im Jahr herausgeben wollte, wegen finanzieller Engpässe nicht mehr als Beilage in der Zeitung erscheinen wird. Es soll per Internet ins Haus kommen. Dadurch werden dann viele Ältere von Informationen ausgeschlossen. Als Kreisseniorenbeiratsvorsitzender wurde Helmut Dahleke auf fehlende Sitzgelegenheiten in den Kreistannen angesprochen. Mittlerweile fand ein Gespräch mit dem Revierförster Helmut Vetter vor Ort statt. Leider fand sich niemand, der für die Schriftführerin einspringt, wenn sie mal fehlt. Auskunft erteilen Interessierten Elisabeth Steinschulte unter 0481/62190 oder Helmut Dahleke unter 0481/72469.