Nachbarn

Souverän, ruhig und wertschätzend

Von Rainer Petrowski 

Marne - „Guten Morgen und herzlich willkommen zum Gottesdienst hier, in unserer Maria-Magdalenen-Kirche. Schön, dass Sie, dass Ihr da seid.“ So begann Svenja Engel den Abschlussgottesdienst ihrer Ausbildung zur Prädikantin der Nordkirche.

„Neulich sagte mir eine Gottesdienstbesucherin“, so Svenja Engel weiter, „dass sie es besser finden würde, wenn der große Kronleuchter hier im Gottesdienst aus bliebe. Wegen Corona müsse hier sowieso keiner mehr irgendwas lesen, und dann könnten wir auch mal ans Energiesparen denken.“ Da zurzeit - Gott sei Dank - sehr viele engagierte Christinnen und Christen zu Prädikanten ausgebildet werden, wird es in diesem und im nächsten Jahr auch sehr viele Abschlussgottesdienste in Gemeinden der Nordkirche geben, bevor die Ausbildung endgültig abgeschlossen sein wird. Für Svenja Engel bedeutet das, dass ihre Ausbildung mit ihrem Abschlussgottesdienst noch nicht zu Ende ist. Das wird erst im nächsten Jahr der Fall sein.

Aber nun feierte sie gemeinsam mit der Marner Kirchengemeinde diesen Abschlussgottesdienst. Nach langer Zeit war die Kirche wieder einmal sehr gut besucht. Rund 100 Gemeindemitglieder und Gäste sorgten für einen würdigen Rahmen, aber auch dafür, dass Svenja Engel noch aufgeregter war als ohnehin schon. Doch das merkte man ihr nicht an. Souverän, ruhig und wertschätzend führte sie die Gemeinde durch den Gottesdienst, der unter dem Thema „Ihr seid Kinder des Lichts“ stand und in dem sie von Peter Heeren an der Orgel, Manuela Pahrmann als Lektorin und Gesa Claußen als Küsterin begleitet wurde. Im Mittelpunkt stand ihre Predigt über 1. Thessalonicher 5, 1-6, in der sie auf die Dunkelheiten im Leben von uns Menschen einging und wie es uns Gott ermöglicht, diese durchzustehen. Peter Heeren vertiefte ihre Gedanken mit einem imposanten Orgelspiel nach der Predigt, das alle mitnahm, auf einem Weg aus dem Dunkel hinein ins Licht.

Nach dem Gottesdienst waren alle eingeladen, Svenja Engel mitzuteilen, wie der Gottesdienst auf sie wirkte. Wie nicht anders zu erwarten war, bekam Svenja Engel sehr viel lobende Worte und sogar ein paar kleine Geschenke. Unter den Teilnehmenden waren auch sechs weitere sich in der Ausbildung befindende Prädikanten, Pastorin Ina Brinkmann aus Büsum als Mentorin von Svenja Engel und die Leiterin der Prädikantenausbildung, Pastorin Dr. Claudia Süssenbach in Marne. Gemeinsam mit Svenja Engel und Pastor Rainer Petrowski machten sie sich nach dem Gottesdienst auf den Weg ins Gemeindehaus der Gemeinde Diekhusen-Fahrstedt, um ausführlich über den Gottesdienst und die Predigt zu sprechen. Auch in diesem Rahmen gab es viele positive und Mut machende Worte, aber auch die eine oder andere Anregung. „Der Kirchengemeinderat dankt allen, die uns unterstützt haben, vor allem bei der Gemeinde Diekhusen-Fahrstedt und ihrem Bürgermeister Henning Nummsen, der sofort bereit war, der Kirchengemeinde das Gemeindehaus zur Verfügung zu stellen, da sich das Gemeindehaus in der Österstraße zurzeit im Umbau befindet.“