Nachbarn

Spaß in der Achterbahn

Heide (rd) Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Elvers-Schule (FES) Heide und Hennstedt fieberten einem unbeschwerten Tag im Hansapark mit viel Vorfreude entgegen. Die Freude war so groß, dass spätestens einen Tag vorher kaum noch ruhiger Unterricht möglich war. 

Mit dem Bus ging es bei gutem Wetter zur sozialen Woche des Parks los, in der ausgewählte Jugendgruppen die Freizeitangebote kostenlos nutzen konnten. Dieses Erlebnis verdankte die FES dem DRK, da an der Schule ein Sanitätskurs durch das DRK durchgeführt wird. Da sich das DRK als Spendenpartner für die sozialen Wochen im Hansapark engagiert, erhielt die FES das Angebot, dorthin zu fahren. Im Freizeitpark trafen alle auf weitere Gruppen mit Handicaps oder Rollstühlen. Es war bemerkenswert zu beobachten, wie respektvoll und rücksichtsvoll die FES-Schüler auf sie reagierten. Die Fahrt war ein großes Dankeschön an Schülerinnen und Schüler, die den Weihnachtsbasar 2018 und den Verkauf in den Winterhütten des Heider Weihnachtsmarktes mit viel Motivation und Einsatz vorbereiteten und durchführten.

Viele Schüler nutzten den Tag, um mit viel Spaß und Sorglosigkeit die Attraktionen auszuprobieren. Danach kamen sie stolz und mit gesteigertem Selbstbewusstsein zu den Lehrkräften und freuten sich, dass sie mutiger als die Lehrkräfte waren. Ein Schüler fuhr mit sämtlichen Achterbahnen, ohne sich darüber Gedanken zu machen, was ihn erwarten könnte. Während der Fahrten schrie er vor Begeisterung, und es machte ihm sichtlich viel Spaß. Andere trauten sich zu Beginn nicht und hatten zunächst ihre Freude an kleineren Angeboten. Allerdings trauten sie sich im Verlauf des Tages immer mehr zu, und vor der Abreise wollten sie immer wieder mit den Achterbahnen fahren. 

Zwischendurch fing es leider an zu regnen. Allerdings interessierte es die Schüler nicht besonders. Sie fanden es eher gut, da sie so nicht lange anstehen mussten. Es wurde noch tagelang von dem Tag gesprochen und bewirkte eine noch positivere Gruppendynamik. Alle konnten endlich im Bekanntenkreis erzählen, dass sie mit dem Fluch von Novgorod und dem Highlander gefahren waren. Nun wünschen sich Schülerinnen und Schüler wieder einen unbekümmerten Tag im Hansapark, den sie sich neben dem erfolgreichen Schulsanitätsdienst erst wieder durch die Vorbereitungen für den Weihnachtsbasar am 29. November und dem Angebot von Weihnachtsartikeln auf dem Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember erarbeiten müssen.