Nachbarn

Stiftungsfest mit Ehrungen

Von Hans-Jürgen Dreessen 

Pahlen - Die Freiwillige Feuerwehr freute sich über eine erneut gestiegene Zahl an Besuchern zum 132. Stiftungsfest. Die 400-Gäste-Marke wurde geknackt. Genau wie zum Fest freute sich die Feuerwehr auch zum Boßelwettkampf, der traditionell dazugehört, über mehr Beteiligung als zuvor. 

Zum Wettkampf traten 57 Boßelfreunde an. Die Feuerwehr musste allerdings nach sechs Jahren auf der Siegerstraße eine herbe Niederlage hinnehmen und verlor mit fünf Wurf gegen die Zivilisten. Die Freude über ihren langersehnten Sieg war bei den Zivilisten riesig. Letztendlich war es aber ein Gewinn für alle, da bei trockenem, sonnigen Wetter, einer sehr guten Verpflegung und einer super Stimmung eine schöne Tradition erhalten blieb. Dank galt auch den Spendern aus der Bevölkerung für die Verpflegung der Boßelfreunde auf der Wettkampfstrecke. 

Kreiswehrführer Sönke Hanßen, Amtswehrführer Kai Groth und Wehrführer Carsten Dithmer nahmen dann während des Stiftungsfestes einige Ehrungen vor. Für 25 Jahre erhielten Thomas Sick, Arne von der Heyde und Arne Jessen das Brandschutzehrenzeichen in Silber. Jens Greve wurde für 30 Jahre geehrt. Den Ausgezeichneten gratulierten auch die jeweiligen Bürgermeister, Volker Lorenzen und Thorsten Reepenn. Die Ehefrauen der Geehrten erhielten einen Blumenstrauß. 

Wie im Vorjahr mit neun Eintritten verzeichnete die Wehr auch in diesem Jahr Neuzugänge, und zwar weitere sechs neue Brandbekämpferinnen und -bekämpfer. Zur Motivation beschenkte Bürgermeister Thorsten Reepen die Neuzugänge mit einem Schlüsselanhänger. Das Schreckgespenst Pflichtfeuerwehr rückte auf diese Weise für die Feuerwehr Pahlen in weite Ferne. Familie Laabsch von der Eiderlandbäckerei erhielt durch den Kreiswehrführer die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“. Getanzt und gefeiert wurde bei ausgelassener Stimmung zur Musik von DJ Olaf Soldwedel bis in die frühen Morgenstunden.