Nachbarn

To‘n Schluss op Platt

Von Elisabeth Steinschulte 

Heide - Vorsitzender Helmut Dahleke lud ein, und elf Mitglieder des Seniorenbeirats (SBR) nahmen unter Coronabedingungen teil. Kurt J. Peters schrieb das Protokoll in plattdeutscher Sprache. Für festliche Stimmung hatte der Vorsitzende gesorgt. Die Tische waren weihnachtlich gestaltet, und vor jedem Teilnehmer lagen Naschereien. 

Bevör de Vörsitter mit de Sitzung anfung, hett die tweite Vörsittende Monika Buberl-Pirrwitz ehm vun den Seniorenbierot för sien Arbeit in dat aflopende Johr dank. Die Tagesordnung war lang. Der SBR freute sich über die Nachricht des Leiters des Fachdienstes Tiefbau, dass eine Sitzbank am Südermarkt, in der Nähe der St.-Jürgen-Kirche erhöht werde. Das wäre ja ein Anfang. Weitere werden hoffentlich folgen. Außerdem wurde mitgeteilt, dass, wenn das Hotel am jetzigen Busbahnhof gebaut wird, Bäume gefällt werden, um Platz für einen Wendehammer für die Zufahrt zum Hotel zu schaffen. Nähere Informationen gab es auch zu verschiedenen Vorschlägen, wie dort das Ehrenmal gestaltet werden könne. Ein Vorschlag liegt auch von Schülern des Werner-Heisenberg-Gymnasiums vor. In diesem Fall soll es neu gestaltet werden und nicht nur den Gefallenen in den zwei Weltkriegen gewidmet sein. Über die Bebauungspläne 54, ehemals Kotthaus, und neun wurde informiert und diskutiert. Zur Gestaltung des Bahnhofsumfeldes fand ein Gespräch mit dem Bauamt statt. Es ist vorgesehen, sich nochmals vor Ort zu treffen. Für den noch amtierenden Seniorenbeirat ist die Zeit demnächst vorbei. Ob die konstituierende Sitzung im Januar stattfinden kann, ist noch nicht sicher. De Vörsitter harr scheune Platten mit belegtet Brot vörbereitet, und Kaffee weer uk door. No perseunliche Gespräche mitenanner kem noch wiehnachtliche Stimmung op. Weitere Auskunft erteilt Helmut Dahleke unter 0481/72469.