- Nachbarn -

Toni Wölbing ist neuer Vorsitzender

Von Frauke Wölbing

Linden - Eine umfangreiche Tagesordnung erwartete die Besucher der öffentlichen Herbstversammlung des Komitees „Linden grüßt Linden“ im Lindenhof. Bevor die Sitzung durch Vorsitzenden Willi Köster eröffnet wurde, ergriff sein Stellvertreter Toni Wölbing das Wort. 

Wölbing gratulierte Köster im Namen aller Teilnehmer nachträglich zum 80. Geburtstag und wünschte für die Zukunft alles erdenklich Gute. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte sich der Vorsitzende dann an die Höhepunkte der Aktionen in 2018. Alle geplanten Aktivitäten und Vorhaben wurden erfolgreich durchgeführt. Das waren die Feierlichkeiten der 24. Europatage in Lalinde/Frankreich, an der Bürger der Gemeinde teilnahmen, sowie das 37. Internationale Jugendtreffen in Lalin/Spanien, zu dem sechs Jugendliche aus Deutschland reisten. Im Juli fand das 4. Golfertreffen mit niederländischen und österreichischen Gästen in Linden/Holstein statt.

Auch für die Zukunft hat die europäische Partnerschaftsaktion große Pläne. So findet im nächsten Jahr das 38. Jugendtreffen in Lalinde/Frankreich und im Folgejahr ein Treffen in Linden/Holstein statt. Ein Berufsgruppentreffen unter dem Thema „Tourismus“ ist im Mai 2019 in Linden/Lubbek/Belgien geplant. Für das 5. Golfertreffen haben die Österreicher eine Einladung ausgesprochen. Der Musikverein St. Georgen/Österreich plant 2021 zum Papagoyenfest nach Süderheistedt zu reisen. Eine Präsentation zu den laufenden Aktivitäten der Partnerschaftaktion „Linden grüßt Linden“ ist für eine Einwohnerversammlung in Planung. Interessierte Bürger aller Altersschichten sind willkommen.

2024 wird das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft „Linden grüßt Linden“ gefeiert. Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde erfolgte 1974 in den Niederlanden. In diesem Zusammenhang nannte Willi Köster kurz die wichtigsten Stationen der europäischen Partnerschaftsaktion. 1961 suchte der inzwischen verstorbene ehemalige Schulleiter und Ehrenbürger Gerhard Schwabe mit seiner Schule Kontakte zu anderen Orten namens Linden. 1977 wurde der Gemeinde Linden in Anerkennung ihrer Verdienste um Europa die Ehrenfahne des Europarates verliehen. 1989 erhielt sie die Ehrenplakette des Europarates. Es fehlt nur noch der Europapreis.

Gemäß Satzung standen jetzt Neuwahlen an. Willi Köster hatte im vergangenen Jahr frühzeitig angekündigt, dass er nicht mehr zu Wahl stehe. In einem Rückblick von Mai 1994 bis heute nutzte er die Gelegenheit, um ein Resümee zu ziehen. „Linden grüßt Linden“ habe sein Leben geprägt. Gemeinsam mit seiner Frau Telse war er zu Gast in allen Partnergemeinden sowie in Linden in Brasilien und in Südafrika. „Linden grüßt Linden ist eine Freundschafts- und Friedensbewegung, ein kleiner Stein im Fundament des Bauwerkes Europa. Bei allen Aktivitäten haben wir bei Linden grüßt Linden in fünf Jahrzehnten über 6000 Menschen in Europa in Bewegung gebracht“, sagte Köster.

Toni Wölbing, sein Stellvertreter, wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt sowie zu zweiten Vorsitzenden gleichberechtigt Sigmar Schwabe und Inge Soltau. Als Schriftführerin fungiert Freia Köster, als Jugendwartin Ulrike Wölbing mit Stellvertreterin Marieke Claußen. Als Gemeindevertreter gehören Angelika Herrmann, Simon Mortensen und Dirk Claußen dem Komitee an. Im Anschluss ergriff Toni Wölbing das Wort, um sich bei Willi Köster für den geleisteten Einsatz und seine Tatkraft der vergangenen Jahrzehnte zu bedanken. Willi Köster erhielt einen Präsentkorb und wurde aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden des Komitees ernannt. Für die Gemeinde Linden bedankte sich Dirk Claußen bei Willi Köster.

Weitere Artikel