Nachbarn

Über Charity-Startnummern

Von Mechthild Alves 

MELDORF Der 11. Meldorfer Brückenlauf tohuus vom 1. bis zum 16. Mai steht vor der Tür. Im vergangenen Jahr fiel der Lauf coronabedingt aus. Aber 2019 waren gut 700 Läufer dabei. Viele von ihnen hatten das Gute mit dem Nützlichen verbunden und Charity-Startnummern erworben. 

Der Verkauf dieser Sondernummern 2019 erbrachte eine Spende von 360 Euro für die Stiftung Mensch. Den symbolischen Spendenscheck überreichte Lars Kleinschmidt als Verantwortlicher des Brückenlaufes nun an Mechthild Alves, Abteilungsleiterin Marketing und Kommunikation bei der Stiftung Mensch, die sich herzlich bedankte.

Neu ist 2021, dass es ein Brückenlauf tohuus sein wird. Jeder kann vom 1. bis zum 16. Mai seinen persönlichen Meldorfer Brückenlauf absolvieren, egal wo. Alles funktioniert wie immer: Interessierte melden sich online an, starten und finishen ihre Laufstrecke allein oder in coronagemäßen Laufgruppen. Im Ziel wartet die Medaille, die per Post verschickt wird, und die Urkunde, die selbstständig im Anmeldeportal heruntergeladen werden kann. Für den Start in Meldorf werden die Wegstrecken markiert. Für Läuferinnen und Läufer im „Rest der Welt“ empfiehlt Lars Kleinschmidt beim Lauf an die Marsch zu denken, den Dom fest im Blick, mit oder gegen Windstärke sieben zu spüren: „Ohne Wind kann jeder“. Gestartet wird über 400 Meter im Bambini-Lauf, über drei Kilometer im Kids Run, über sechs oder neun Kilometer, Halbmarathon und sechs Kilometer Nordic Walking. Der Halbmarathon ist Teil des Westküstenhalbmarathon Cups. Weitere Informationen gibt es auf www.meldorfer-brueckenlauf.de.