Nachbarn

Unterricht im Elbehafen

Brunsbüttel (rd) Kürzlich besuchte eine Berufsschulklasse mit angehenden Kaufleuten für Groß- und Außenhandel des Berufsbildungszentrums Dithmarschen den Brunsbütteler Elbehafen. Die Gruppe bestand aus jungen Besuchern, die sich im ersten Lehrjahr befinden und den Hafen in Brunsbüttel besuchen, um ergänzend zu ihren täglichen Aufgaben in ihrem Ausbildungsbetrieb auch einen Einblick in die Tätigkeiten im Bereich Transport, Lagerung und Umschlag im Hafen zu erhalten.

„Wir öffnen unsere Hafentore gerne für die interessierte Öffentlichkeit und bieten unseren Besuchern die Möglichkeit, einen Tag lang die vielseitigen Aufgaben unserer Häfen kennenzulernen. Auch Berufsschulklassen sind bei uns herzlich willkommen, um unseren logistischen Alltag mitzuerleben. Da die angehenden Groß- und Außenhandelskaufleute in engem Kontakt mit der Hafenwelt stehen, war der Besuch ein praxisorientierter Ausflug für unsere Gäste“, erläutert Frank Schnabel, Geschäftsführer von Brunsbüttel Ports/Schramm group.

Nicht nur Berufsschulklassen sind bei Brunsbüttel Ports willkommen, sondern auch Kindertagesstätten, Grundschulen, weiterführende Schulen und alle Interessierten, die gerne einmal die Brunsbütteler Hafenwelt kennenlernen möchten. Für jede Zielgruppe gestaltet Brunsbüttel Ports einen altersgerechten Hafenbesuch. Die jungen Besucher können den außerschulischen Lernort nutzen, welcher den Alltag in der Hafenwelt und die maritimen Berufe altersgerecht vorstellt. Der außerschulische Lernort bietet ein mobiles Lernmodell für spielerisches Herangehen an die Hafenwelt, wobei die einzelnen Module je nach Alters- oder Zielgruppe in unterschiedlichen Kombinationen eingesetzt werden können.

Anfragen nimmt Jan Lutz, ☎ 04852/884-917, oder per Mail an j.lutz@schrammgroup.de entgegen.