Nachbarn

Von Hopfenanbau bis Herrenchiemsee

Von Silke Buss 

Weddingstedt – Die Mehrtagesfahrt der Weddingstedter Landfrauen ging in diesem Jahr nach Bayern. Die Organisation und Reiseleitung lag in den bewährten Händen von Sigrun Stoltenberg und Karin Willer. 

Bei herrlichem Sommerwetter wurde eine Frühstückspause im Snow Dom in Bispingen eingelegt. Danach führte die Reiseroute durch die Magdeburger Börde Richtung Leipzig und von dort über Hof zum Hotel in der Nähe von Landshut. 

Am nächsten Tag wurde das größte Hopfenanbaugebiet der Welt in der Hallertau besichtigt. Ein informativer Vortrag machte deutlich, dass der Hopfenanbau sehr arbeitsintensiv ist. 

Am Folgetag wurden Berchtesgaden und der Königssee besucht. Höhepunkt dieses Tages war eine eindrucksvolle Passfahrt zum Rossfeld. Hier bot sich bei klarer Sicht ein unvergesslicher Blick auf Salzburg und Berchtesgaden. Weiterhin wurde die Stadt Landshut unter Leitung einer örtlichen Reiseleiterin besichtigt. Die Burg Trausnitz und der Rathaussaal sowie ein Orgelkonzert in der prachtvollen Jesuiten-Kirche St. Ignatius rundete einen erlebnisreichen Ausflugstag ab.

 Ein weiteres Ausflugsziel war das Schloss Herrenchiemsee. Dies sollte nach dem Willen von König Ludwig von Bayern größer als das Schloss in Versailles werden. Die Fertigstellung ist am Geldmangel und vorzeitigem Ableben des Königs gescheitert. 

Nach einem Ruhetag steuerte Busfahrer Detlef Trischtler über Nürnberg auf der Rhön-Autobahn Richtung Frankfurt wieder das heimatliche Dithmarschen an. Alle Reiseteilnehmer waren begeistert, und für das kommende Jahr wurde bereits eine Mehrtagesfahrt ins Weserbergland vorgeschlagen.