Nachbarn

Von Mathe bis Lebensrettung

Es ist eine gute Tradition: Der Lions Club Dithmarschen unterstützt Jahr für Jahr Projekte in der Region und darüber hinaus. Auch im Coronajahr 2020 wird daran festgehalten. 5700 Euro fließen in acht Vorhaben. Eigentlich sollten es noch mehr sein. Doch eines der Vorhaben, das Bollywood-Mitmach-Musical an der Grundschule West in Brunsbüttel, musste abgesagt werden. 

Auf dem Hof von Peter Twiesselmann in Brunsbüttel übergab Lions-Präsident Dierk Frauen symbolisch die Unterstützung, von der unter anderem das Deutsche Rote Kreuz in Brunsbüttel profitiert. Die 1000 Euro fließen in den Kauf eines Defibrillators, sagt Klaus Boje von dem Ortsverein. Es handele sich um ein Gerät, das den Anwender durch die Erste Hilfe führe, in dem es die einzelnen Schritte ansage. 

Weitere 200 Euro fließen in die Mathe-Olympiade an mehr als 20 Grundschulen in Dithmarschen, organisiert von Kristina Denker, Lehrerin an der Wulf-Isebrand-Schule in Albersdorf. Für die gespendeten 500 Euro kann für die Nachmittagsbetreuung der Boy-Lornsen-Schule in Brunsbüttel ein Baustein-Zug angeschafft werden. „Bislang haben wir mit Fertigmodellen gearbeitet“, sagt Ingo Paschen, der im Modelleisenbahnclub Brunsbüttel organisiert ist, und gemeinsam mit einem weiteren Ehrenamtler die Nachmittagsbetreuung in diesem Bereich organisiert. „Die einen Kinder bauen die Strecke, die anderen die Züge“, freut er sich. In den zwei Grundkästen seien zwei Lokomotiven und zwischen zehn und zwölf Waggons enthalten. 

Die größte Einzelsumme geht an den Dithmarscher Luftsportverein. Dort wird seit zwei Jahren ein Holzsegelflieger aufgearbeitet. Bis Ende 2021 sollen die Arbeiten beendet und der Flieger wieder bereit sein, in die Lüfte zu steigen. Weitere je 500 Euro gingen an den RTL-Spendenmarathon, das Segelschiff Fortuna, auf dem therapeutische und pädagogische Fahrten für Menschen mit Behinderungen ermöglicht werden, sowie an die Heider Tafel.