Nachbarn

Weitere Partner für Nationalpark

TÖNNING Die Gemeinschaft der Nationalparkpartner in Schleswig-Holstein wächst weiter. 23 engagierte Mitglieder kamen kürzlich hinzu; zwölf von ihnen erhielten im Rahmen einer Feierstunde auf Gut Apeldör in Hennstedt ihre Urkunden. Willkommen geheißen wurden sie vom Leiter der Nationalparkverwaltung, Michael Kruse, sowie von Anja Szczesinski, Vorsitzende des Vergaberats.

„Die Nachfrage an der Nationalparkpartnerschaft ist ungebrochen hoch. Das ist ein tolles Zeichen für uns, zeigt es doch die Verbundenheit der Region mit dem Nationalpark und die Unterstützung und Akzeptanz, die wir mittlerweile genießen“, sagte Michael Kruse. Neben Unterkunfts- und Gastronomiebetrieben, Wattführern, Vereinen und einem Museum sind unter den neuen Partnern auch einige Besonderheiten. Mit der Gemeinde Dagebüll ist die elfte Kommune an Bord und erstmalig wurden ein Radtourenanbieter, eine lerntherapeutische Praxis sowie eine Vogelführerin, die gleichzeitig die erste Partnerin aus Dänemark ist, in den Kreis aufgenommen.

Der Gastgeber und ebenfalls frischgebackene Nationalparkpartner Gut Apeldör beeindruckte bei seiner Vorstellung mit einer Artenvielfalt auch jenseits des Wattenmeeres. In der weitläufigen Golfanlage leben neben den „Big Five“ Wildschwein, Reh, Feldhase, Maulwurf und Feldmaus 42 Vogelarten und mehrere Bienenvölker. Und der historische Name Apeldör, offene Tür, passt symbolisch perfekt zum Prinzip der Nationalparkpartnerschaft, die eine offene Zusammenarbeit und enge Vernetzung ermöglicht.

„Unser Netzwerk glänzt mit einer breiten und vielfältigen Palette nachhaltiger Angebote für Urlaubsgäste. Nicht nur landesweit, auch bundesweit und durch das Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer sogar international ist unser Partnerprogramm Vorbild für viele andere Nationalparke, Biosphärenreservate und Regionen“, lobte Anja Szczesinski vom WWF Wattenmeerbüro das Engagement. Die natürliche Umwelt zu schützen und sie den Gästen der Westküste erlebbar zu machen, ist das Hauptziel der Partnerschaft. Die ausgezeichneten Mitglieder haben sich verpflichtet, nach strengen Umweltkriterien zu arbeiten und damit ihren Beitrag zum Erhalt des Wattenmeeres zu leisten. Sie verstehen sich als Botschafter des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer. Es gibt aktuell 192 Partner mit hochwertigen Angeboten in den Kategorien Natur & Erleben, Land & Leute, Übernachten & Genießen sowie Anreisen & Herumkommen. Informationen über die Nationalparkpartner sind auf www.nationalpark-partner-sh.de zu finden.

Diese neuen Partner nahmen an der Feierstunde teil: Gut Apeldör, Hennstedt; Café Kanal 33, Schafstedt; Hotel Alter Muschelsaal, Büsum; Haus Övern Diek, Büsum; Deichhaus und Müllerhaus, Nordermeldorf; Landhaus Ellerbrock, St. Peter-Ording; Hotel Zweite Heimat, St. Peter-Ording; Ferienwohnung Vogelkiek, Nordstrand; Restaurant Siel59, Ockholm; Nordfriesischer Verein, Bredstedt; Radtouren Nordfriesland, Klixbüll, und die Gemeinde Dagebüll. Weitere neue Nationalparkpartner sind: Lerntherapeutische Praxis Steinkopf, Heide; Vogelführerin Marit Beckmann, Lögum Kloster (Dänemark); Wattführer Dennis Schaper, Sylt; Wattführerin Angela Schmidt, Sylt; Wattführer Olaf Golke, Hennstedt; Wattführer Nils Guse, Süderdeich; Haubarg Staatshof, Uelvesbüll; Nordfriesland Museum, Nissenhaus, Husum; Gästeführungen Rummelpott, Föhr, und Sölring Foriining, Sylt.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.