Nachbarn

Wiedersehen nach 57 Jahren

Von Walter Reimann 

Büsum - Im März 1963 fand die feierliche Entlassung in den Büsumer Schulen statt. 32 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule wurden im Rahmen einer Feierstunde im Hotel Dithmarscher Haus verabschiedet.

Nach 57 Jahren trafen sich nun 15 Ehemalige zu einem Klassentreffen im Sportheim am Tennisplatz. Vorbereitet hatten das Treffen Klaus Nikolay, Bürgermeister von Hedwigenkoog, Karsten Brandt, aktiver Tennisspieler, der die Verbindung zum Sportheim hat, und Walter Reimann, der die Teilnehmer mit seiner Kleinbahn, dem Krabben-Express, während einer gut einstündigen Fahrt die zahlreichen Veränderungen in Büsum zeigte und auch sehr informativ erklärte.

Bereits am Vorabend trafen sich ein paar Ehemalige bei Peci, wo das Treffen eingeleitet wurde. Zu diesem Zeitpunkt ahnte man noch nicht, dass ein Treffen schon wenige Tage später nicht mehr hätte stattfinden können, wegen der Corona-Pandemie. Der Samstagnachmittag begann bei Kaffee und Kuchen und fleißigem Austausch: „Weißt du noch?“ und „Kannst du dich noch erinnern?“. Danach folgte die Rundfahrt mit der Bimmelbahn, bei der viele Auswärtige nicht aus dem Staunen herauskamen. Deutlich wurde, wie sich Büsum in den vergangenen Jahren nach mehr als 20 Jahren Stillstand verändert und den Sprung in die Neuzeit geschafft hat. Die vielen, teilweise sehr markanten Veränderungen waren bei der Rückkehr zum Tennisplatz Thema zahlreicher Gespräche.

Nach einem leckeren Abendessen folgten unterhaltsame Stunden. In Anbetracht des Alters der Teilnehmer - alle über 70 - wurde beschlossen, die nächsten Treffen in jährlichem Rhythmus durchzuführen. Vorschlag für ein Treffen im September 2021 war ein gemeinsamer Ausflug zur Hochseeinsel Helgoland.