Nachbarn

Windgeld für Vereine und Projekte

Von Thies Wellnitz

Neuenkirchen – Der Bürgerverein Neuenkirchen konnte auch 2019 wieder einen fünfstelligen Geldbetrag für gemeinnützige Zwecke einsetzen. Einmal mehr profitiert er vom Bürgerwindpark Neuenkirchen. Durch ihre Spende ermöglichen es die Kommanditisten des Bürgerwindparks Neuenkirchen, das Allgemeinwohl in  der Gemeinde zu fördern. 

Der Bürgerverein ist für die Umsetzung der satzungsgemäßen Förderung verantwortlich. 13 Förderanträge wurden 2019 eingereicht und keiner davon abgelehnt. Gefördert wurden die Anträge des Sportvereins, Fördervereins der Kirche, Fördervereins von Schule/Kita, der Gemeinde, des Friedhofswerks, der AG 60 Plus, der Schule, der Kita, des Hegerings Neuenkirchen IV und der Freiwillige Feuerwehr.

Auf der letzten Veranstaltung des Bürgervereins im vergangenen  Jahre, bedankte der erste Vorsitzende des Bürgervereins, Thies Wellnitz, sich beim Geschäftsführer des Bürgerwindparks Reimer Schoof für die Spende und bat dieses auch an die Kommanditisten weiterzugeben. Ohne diese Gelder wären viele Projekte nur schwer umzusetzen. Zur Veranstaltung waren auch die Vertreter der Vereine und Verbände der Gemeinde eingeladen, die sich ebenfalls bei  bedankten.

Reimer Schoof betonte in seiner Ansprache, dass die Einbindung aller Bürger der Gemeinde bei der Realisierung eines Windparkprojektes vor ein paar Jahren oberste Priorität gehabt habe. Dieses sei durch Gründung des Bürgerwindsparks Neuenkirchen realisiert worden, so dass die Windenergieanlagen nicht von Einzelpersonen oder anonymen Projektträgern, sondern von Bürgern der Region betrieben werden. Der Grundgedanke sei immer die Beteiligung möglichst aller Einwohner an den Gewinnen der Gesellschaft gewesen. Da dies aber selten komplett gelinge, habe man sich entschlossen, einen bestimmten Betrag an den Bürgerverein zu spenden, damit alle Bürger von dem Windpark profitieren.