Nachbarn

Zwischendurch was Süßes

Brunsbüttel (rd) Mit Beginn der Coronakrise waren die Westküstenkliniken (WKK) vor besondere Herausforderungen gestellt. Die ersten Infektionsfälle wurden behandelt, und zugleich musste in kürzester Zeit eine enorme Behandlungskapazität aufgebaut werden.

Der Handlungsdruck in größter Unsicherheit belastete auch die Mitarbeiter besonders. Gerade an Feiertagen wurden deutlich mehr Mitarbeiter als zu „normalen“ Zeiten eingesetzt. Die Klinik in Brunsbüttel übernahm Patienten aus Heide, um dort neue Behandlungsreserven zu schaffen. Die Wagner Pralinen Manufaktur mit ihrer über 100-jährigen Tradition ist der Stadt und ihren Institutionen eng verbunden. So war es dem Wagner-Team ein besonderes Anliegen, Mitarbeitern und Patienten eine süße Freude zu bereiten. Jörg Wagner überraschte daher in Abstimmung mit Dr. Thomas Thomsen das Krankenhaus mit einem Auto voller Schokoladen-Köstlichkeiten. Alle Mitarbeiter aus dem medizinischen und Pflegebereich sowie Servicekräfte der Reinigung, Verwaltung und Technik erfreuten sich an einer Tüte mit Trüffeln und Pralinen. Auch Patienten wurden überrascht. Anlässlich der Übergabe mit Sabine Rocker, Pflegedienstleitung, Axel Schulz, Kaufmännische Leitung, Chefarzt Dr. Thomas Thomsen und Jörg Wagner betonten alle, wie wichtig gerade in schweren Zeiten sichtbare Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit seien. So war die Freude bei den Beschenkten im WKK Brunsbüttel wie auch im Produktionsteam der Wagner Pralinen Manufaktur besonders groß.