- Wort zum Sonntag -

Urlaubsreif

Es ist Urlaubszeit. Vielleicht haben Sie diese – im Volksmund – schönste Zeit des Jahres schon hinter sich, vielleicht leben Sie noch darauf hin.

Bei uns zu Hause hängt am Kühlschrank eine Postkarte. Ein VW-Bulli T2 in weiter Landschaft, blauer Himmel mit ein paar Wölkchen, auf dem Dach des Bullis eine Frau im Schneidersitz, die lebensfroh ihre Arme in den Himmel streckt. Und neben dem Fahrzeug ein Mann, dessen Körpersprache ebenso lebensbejahenden Frohsinn ausdrückt. Die Szenerie wird gerahmt von folgendem Satz: „Mein Ziel ist Leben, von dem ich keinen Urlaub brauche.“

Anders ausgedrückt: Bei aller Freude über frei zu gestaltende Urlaubszeit ist wesentlich darauf zu achten, dass ein Urlaub nicht gewissermaßen überlebenswichtig wird.

Mich erinnert das an die fünf Prioritäten des Jesuitenpaters Franz Jalics für ein gelingendes, erfülltes (Alltags-)leben: Zunächst ausreichend Schlaf, dann gesunde Ernährung und genügend Bewegung, Gebet, Achtsamkeit in den Beziehungen und Arbeit als Dienst an der Gemeinschaft verstanden. Eine gute (Urlaubs-)zeit wünscht

Gerson Seiß, Standortpfarrer in Heide

Weitere Artikel