Jubiläum ist ausgefallen

Büsum Friedrich-Wilhelm Trottmann Donnerstag, 9. Dezember 2021



Die Einkaufspassage Seemeile ist wie jedes Jahr ein Anziehungspunkt sowohl für Gäste als auch für Einheimische, denn sie ist zur Weihnachtszeit immer festlich geschmückt. Der große Tannenbaum an der Abzweigung mit vielen bunten Geschenkkartons darunter fehlt jedoch.
Wetterunabhängig kann man hier gemütlich in den verschiedensten Geschäften einkaufen und auch seinem leiblichen Wohl Genüge tun. Unter den Gästen ist  Bondes „Kleiner Biersalon“ bekannt als Treffpunkt und Klönschnack gleichermaßen. Dem aufmerksamen Betrachter fehlt jedoch etwas in diesem Jahr: Kein Hinweis auf ein Jubiläum, denn die Seemeile ist inzwischen 25 Jahre alt. Hat man es schlichtweg nach der Jubiläumsfeier zum 20. Jahrestag vergessen oder ist es dem Corona-Virus zum Opfer gefallen?
In der Büsumer Alleestraße fällt der große Eingang zu einer Einkaufspassage ins Auge. Diese Shopping-Gastronomie-Passage wurde am 24.5.1996 im Nordseeheilbad Büsum eingeweiht. Dort stand vorher die Büsumer Fischereigesellschaft (BFG). Die Büsumer Krabben-Verwertungsgesellschaft kaufte an dieser Stelle in der Moltkestraße 1911 einen Bauplatz von 1.000 m² für 3.500 Mark. Ein Industriebetrieb mit Strohdach stand hier bis zum Jahre  1995, dann wurde er abgerissen. Postalisch wird die hier entstandene Passage unter Moltkestr. 2-4 geführt, da sich dort ein weiterer Eingang befindet. Neben den Ladenlokalen im Erdgeschoß befinden sich im Obergeschoß auch 35 Eigentumswohnungen, die wegen ihrer zentralen Lage bei den Urlaubern als Ferienunterkunft besonders beliebt sind.
Gefeiert wird jedoch an einer Stelle in der Seemeile, denn in diesem Jubiläumsjahr begeht auch der Juwelier und Uhrmachermeister Thorsten Kremin sein 60. Geschäftsjubiläum. 

Friedrich-Wilhelm Trottmann  3166

Wohne in Büsum und schreibe gerne über alles, was in Büsum geschieht. Werde scherzhaft Rasender Reporter wegen meiner vielen Fotos genannt.

Alle Artikel von Friedrich-Wilhelm Trottmann