Strahlende Gesichter in der Grundschule West

Brunsbüttel Babette Bichmann Montag, 5. Dezember 2022



Nach langer Wartezeit fand jetzt endlich wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt der Grundschule West statt. Schon lange vor der offiziellen Eröffnung um 14.30 Uhr warteten Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde und Ehemalige vor den Toren des Gebäudes der alten Bojeschule. Im Laufe des Nachmittags kamen mehr als 1000 Besucher. Schon auf dem Schulhof leuchteten die Augen der Kinder beim Anblick der Ponys von Familie Robinson und dem Minibagger von Familie Unruh. Im Innenhof duftete es nach frischen Waffeln, verziert mit Sternenstaub und nach leckerem Punsch. Weihnachtliche Musik lud zum Verweilen an den Buden ein.

Im Gebäude selbst zog es viele Kinder zur Zuckerwatte, während die Erwachsenen schnell zu den Adventskränzen und -gestecken eilten, um die schönsten Exemplare zu ergattern. Schnell lichteten sich die Reihen der Verkaufstische. Die Bastelwerkstatt lud zum Stöbern ein. Viele Eltern hatten in Heimarbeit wunderschöne Dinge wie Schlüsselanhänger, Weihnachtsschmuck, Deko in allen Variationen, Gestricktes und Genähtes für den Verkauf hergestellt. Fast sämtliche Materialien wurden für den guten Zweck gespendet. Ein vollbeladener Geschenketisch lockte viele große und kleine Besucher zum Kauf von Losen. Dank der Großzügigkeit vieler Geschäftsleute aus Brunsbüttel und Umgebung gab es sehr viele Sachspenden für die Tombola.

Viele Kinder bekamen große Augen beim Anblick des Weihnachtsmannes. Wer sich traute, durfte ein Gedicht aufsagen und wurde dafür mit einer Gabe aus dem großen Jutesack belohnt. Natürlich hatten auch alle Gäste ausreichend Gelegenheit, sich in der Cafeteria bei Kaffee und gespendeten Kuchen unter dem wunderschönen Tannenbaum in der Aula auszuruhen. Wer Glück hatte, gewann bereits am Glücksrad einen Berliner.

Die einmalige Dithmarscher Murmelbahn und auch das Basteln der Kindergestecke wurde von ehemaligen Lehrern tatkräftig unterstützt.

Großer Andrang herrschte beim Kinderschminken und bei den Kekshäuschen. Wer es etwas ruhiger mochte, stöberte im Antiquariat oder an den Büchertischen von Frau Apenburg. In einem Klassenraum wurden in gemütlicher Atmosphäre Märchen vorgelesen. Dieses Angebot genossen auch erstaunlich viele Erwachsene. Auf den Fluren konnten zudem Buttons selbst gestaltet und angefertigt sowie Haselnüsse geschätzt werden. (Es waren übrigens 609.) Nebenan versuchten viele ihr Glück beim Schokoladenspiel.

Langeweile gab es für die Kinder nicht. Ein Höhepunkt waren das Torwandschießen und der Parcours in der Sporthalle. Dort wuchs manches Kind über sich hinaus, überwand Ängste und ging anschließend sehr glücklich und zufrieden nach Hause. Vorher konnte man sich noch mit Pommes und Bratwurst stärken. Der Erfolg dieser Veranstaltung mit vielen zufriedenen Gesichtern und dem überwältigenden Erlös von 7609 € waren der Lohn für die großen Anstrengungen.

Ein wichtiges Anliegen der Grundschule West ist es, mit dem Erlös nicht nur Aktivitäten der Schule, sondern auch hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Wie in allen Jahren zuvor geht die Hälfte der Einnahmen an soziale Einrichtungen. Aus dem diesjährigen Erlös wird die Schule 1900 € an das Kinderheim Korat in Thailand spenden. Rewadee und Mirko Jasper-Tönnies werden das Geld persönlich dorthin bringen und vor Ort Gegenstände kaufen, die dort dringend benötigt werden. Weitere 850 € gehen an die Trauergruppe für Kinder im Hospiz in Meldorf. Die restlichen 850 € werden dem Kinderschutzzentrum in Heide gespendet.