Tradition trifft Moderne

Wesselburen Antje Schenk Mittwoch, 28. September 2022



Dem Süderholmer Torfbackverein fehlte etwas: ein reetgedeckter Wind- und Wetterschutz.
Mars-Dieter Timm, Vereinsvorsitzender, und Thorsten Rode, Schulleiter der Eider-Nordseeschule, in Süderholm lebend und Vereinsmitglied, hatten die Lösung. Schüler könnten mit einem Dachdecker gemeinsam einen Wind- und Wetterschutz herstellen.

Und das aus zwei Gründen: Zum einen, um das Ehrenamt und den Verein zu unterstützen, und zum anderen, um das Handwerk den Schülerinnen und Schülern ganz praktisch näher  zu bringen. Mit Sascha Lahrssen, Dachdeckermeister und Inhaber von De Reitddachdecker aus Wesselburen, hatte er den passenden Partner aus dem Handwerk dazu gefunden. Sascha Lahrssen ist der Schule persönlich sehr verbunden, schließlich war er dort selber einmal Schüler. Er bildet im Betrieb selber aus und weiß, wie er bei interessierten jungen Menschen Begeisterung für den Beruf des Dachdeckers wecken kann.

Denn was wäre ein Leben ohne Handwerk? Unmöglich. Die Homepage des Handwerks bringt es mit eindrücklichen Kampagnen und Fakten auf den Punkt: Brot beim Bäcker oder ein Stück Gebäck beim Konditor; eine Brille anfertigen; eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach planen und installieren; verschmutzte Textilien reinigen. Was wären die Welt oder unser Alltag ohne das Handwerk und die Vielfalt der Handwerksberufe? Hier wird gebaut, modernisiert, repariert, beraten, ausgebildet und der Fortschritt vorangetrieben.

Das Handwerk ist trotz aller Traditionen alles andere als rückwärtsgewandt. So machen technischer Fortschritt und Digitalisierung auch vor den Werkstatttüren nicht halt. Drohnen, 3-D-Drucker, VR-Anwendungen oder komplexe Simulationsprogramme werden zunehmend zu selbstverständlichen Arbeitsgeräten – neben der klassischen Werkbank. So ist von den Handwerkern nicht nur Geschick, sondern auch digitale Kompetenz, technisches Verständnis und eine Offenheit für Neuerungen und Innovationen gefragt, die sie in ihrer Arbeit selbst aktiv mitgestalten und weiter voranbringen. Schon in der Ausbildung können junge Menschen an diesem Prozess teilhaben, ihre eigenen bereits in der Schule erworbenen Kompetenzen erweitern und praktisch erproben. Die seit 2013 bestehende Kooperation zwischen der Reetdachdeckerei und der Eider-Nordsee-Schule verbindet sehr praktisch Schule und Arbeitswelt.

Bevor es für vier Schüler der neunten Klasse der Eider-Nordsee-Schule vielleicht zum Beginn einer Ausbildung kommt, werden sie zunächst für zwei Wochen bei Sascha Lahrssen im Rahmen eines Praktikums in den Arbeitsalltag hineinschauen und so viel es geht selbst mit Hand anlegen. Denn auch hier wird Nachwuchs händeringend gesucht. Der Wetterschutz stellt ein gutes Zeugnis über die Fertigkeiten aus und ist auf den Aktionen des Süderholmer Torfbackvereins im nächsten Jahr zu sehen.

Antje Schenk  97

Bildungsmanagerin Wesselburen

Alle Artikel von Antje Schenk