Wirtschaftsinitiative pro Schule

Büsum Claudia Brandt Donnerstag, 25. November 2021



Nachdem die Mitgliederversammlung 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, trafen sich der Vorstand und einige Mitglieder nun zur Versammlung in Kolles Altem Muschelsaal. Als Gäste wurden Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje, stellvertretender Schulleiter Kai Giese und Andrea Vanselow, Leiterin des Grundschulteils, begrüßt.

In ihrem Jahresbericht bedankte sich Vorsitzende Traute Sierk zunächst bei Mitgliedern und Förderern für die großzügige Unterstützung. Ende 2019 und 2020 übermittelte sie ihren Dank und einige Informationen zum Einsatz der Spendengelder in einem Weihnachtsbrief. Nun war es endlich wieder möglich, sich in Präsenz zu treffen und sich darüber auszutauschen, für welche einzelnen Posten die Wirtschaftsinitiative pro Schule Büsum (WIB) die Kosten für die Schule am Meer (SaM) übernehmen konnte. Zunächst berichtete sie von den regelmäßigen Hilfen der WIB. Dazu zählt grundsätzlich die Berufsorientierungsmesse der SaM, die alle zwei Jahre ausgerichtet wird, 2021 jedoch aufgrund der Pandemie abgesagt wurde. Auch die extern stattfindenden Messen zur Berufsorientierung wurden abgesagt, sodass dafür keine Kostenübernahme abgerufen wurde.

Wie in den Jahren zuvor wurden für Druck und Verteilung der Schulbroschüre zur Werbung neuer Fünftklässler die Kosten übernommen. Außerdem gab es erneut Begrüßungsgeschenke für die neuen Erst- und Fünftklässler: Bleistift, Radiergummi und eine Trinkflasche aus umweltfreundlichem Material mit SaM-Logo. Beteiligt hat sich die WIB am Bürgerfrühstück sowie mit Verkauf von Kaffee und Kuchen an der Bingo-Veranstaltung der FWB, die sich für den Hilfseinsatz mit einer Spende von 500 Euro bedankte. Außerdem ist die WIB Teil der Steuerungsgruppe der „Fairtrade Gemeinde Büsum“. Auch größere Anschaffungen wurden seit Juni 2019 ermöglicht: eine Dokumentenkamera, ein Handspirometer mit 100 dazugehörigen Mundstücken, Funktionsmöbel für Fünftklässler und einige Notebooks, die in der Zeit des Lockdowns dringend für Schüler im Distanzunterricht benötigt wurden. Anschließend zählte Traute Sierk einige kleinere Mittelzuwendungen auf. Einen kleinen Ausblick auf die Zukunft gab sie auch. Die WIB will sich am Standort Otto-Johannsen-Straße an der Umgestaltung des Schulhofs beteiligen.

Bei anstehenden Wahlen wurde zweiter Vorsitzender Hauke Dorn gewählt und als Schriftführerin Claudia Brandt. Die Vorsitzende bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Andreas Jensen und Nadine Thiessen herzlich für die geleistete Arbeit. Im Anschluss berichteten Andrea Vanselow und Kai Giese aus dem Schulalltag. Es gibt aufgrund sechs schwangerer Kolleginnen eine hohe Belastung des Kollegiums durch viele Vertretungsstunden. Zudem gibt es am Standort Otto-Johannsen-Straße große Raumnot. Es folgte ein kurzer Bericht des Bürgermeisters zur Entwicklung des Schulstandorts. Lieferschwierigkeiten verzögerten die Baumaßnahmen am Standort Otto-Johannsen-Straße. Sobald die Räumlichkeiten bezugsfertig sind, steht der Abbau der Container an. Aufgrund des hohen Bedarfs wird zudem über den Bau einer zweiten Turnhalle nachgedacht. Bislang wurden seinen Angaben zufolge 10 Millionen Euro investiert.