Drei neue Rekorde

Brunsbüttel Norbert Heisterkamp Donnerstag, 12. Mai 2022



Die TSV-Bogensportler trugen bei wunderbarem Wetter ihre Vereinsmeisterschaft außen aus, um sich zur Kreismeisterschaft zu qualifizieren. Auf unterschiedlichen Entfernungen und Auflagengrößen, abhängig von der Alters- und auch der Bogenklasse, wurden drei neue Vereinsrekorde erzielt.

Seine erste Vereinsmeisterschaft absolvierte Phillipp Raap. Er startete in der Klasse männliche Schüler C auf eine Entfernung von 15 Metern, bei der er 36 Pfeile schießen musste. Er wurde mit 201 Ringen Vereinsmeister. Sergej Beller, der in der Klasse Master männlich Compoundbogen sein Können unter Beweis stellte, konnte mit 554 Ringen den Titel für sich beanspruchen. Silke Heisterkamp, Master weiblich Compoundbogen, war nach langer Trainingspause von ihren 565 Ringen und Platz eins völlig überrascht. In der Klasse Senioren Recurvebogen, über 65 Jahre, erreichte Uwe Neumann mit 534 Ringen den Titel. In Klasse Master weiblich Blankbogen - die Blankbogensportler ab der Jugendklasse mussten sich in diesem Jahr erstmals von 40 auf 50 Meter versuchen - stellte Anke Köster mit 398 Ringen einen neuen Vereinsrekord auf. Trainer Norbert Heisterkamp erzielte den Vereinstitel in der Klasse Master männlich Blankbogen, 50 bis 65 Jahre, mit neuem Rekord von 474 Ringen. Zuletzt wurde in der offenen Klasse, in der Sportler starten, die aufgrund des Zuggewichts ihres Bogens nicht auf die erforderliche Entfernung kommen, ebenfalls ein neuer Rekord von Elisabeth Beller mit 289 Ringen aufgestellt. Auf Platz zwei kam Sven Hjetting mit 229 Ringen. Platz drei ging an Amelie Bienek mit 142 Ringen - hier war irgendwie der Wurm drin. Trainer Norbert Heisterkamp war wie seine Sportler über die teils sehr guten Ergebnisse erstaunt.