Floorballer dominieren Kleinfeld-Verbandsliga

Meldorf Dirk Schär Donnerstag, 25. November 2021



Nach den ersten zwei Spieltagen, im Oktober in Flensburg und im November in Lauenburg, liegen die beiden Dithmarscher Vereine, ABC Wesseln in einer Spielgemeinschaft mit Kölln-Reisiek und Tura Meldorf, an der Spitze der Herren-Kleinfeld-Verbandsliga.

Tura lag am ersten Spieltag gegen TG Lauenburg zwar schnell mit 3:0 in Führung, doch die zu offensive Spielweise bestrafte Lauenburg und kam bis Mitte der ersten Halbzeit auf 3:2 heran. Lauenburg hätte dann sogar durch Penalty ausgleichen können. Diesen parierte Marlene Heuer und brachte Tura damit auf die Gewinnerstraße. Danach lief es für Tura nach Wunsch. Nach einer 6:4-Halbzeitführung gewann Tura verdient mit 10:7. Im zweiten Spiel gegen den PVS Flensburg agierte Tura deutlich defensiver, ließ dadurch hinten wenig zu und machte vorne Tore. Zur Pause lag Tura mit 5:2 in Front, hatte das Spiel auch in der zweiten Halbzeit bis auf eine kurze Schwächephase fest im Griff und gewann 14:8.

Am zweiten Spieltag tat sich Tura gegen den Hetlinger MTV lange sehr schwer. Zehn Minuten vor Schluss stand es 7:6 für Tura. Erst als Kräfte und Konzentration der Hetlinger nachließen, setzte sich Tura ab und siegte klar mit 15:7. Im vorerst letzten Spiel gegen den Bredstedter TSV ließ sich Tura das Spiel aus der Hand nehmen und konnte nur mit Glück und viel Einsatz verhindern, nicht entscheidend in Rückstand zu geraten. In dieser Phase überstand Tura eine Strafzeit und einen Penalty. Zur Pause stand es folgerichtig 1:1. Als die Bredstedter dann kurz nach der Pause mit 1:3 in Führung gingen, lag die erste Saisonniederlage in der Luft. Doch Tura zog sich dann weiter in die eigene Hälfte zurück. Die Bredstedter mussten das Spiel machen. Dadurch ergaben sich Räume, die Tura konsequent nutzte und das Spiel zum 8:5 drehte. Damit liegen Tura Meldorf und ABC Wesseln punktgleich auf den ersten beiden Tabellenplätzen. Der nächste Spieltag wird ein Spitzenspiel, führt zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Dithmarscher Vereine.