CDU bereitet sich auf die Kommunalwahl vor

Hemmingstedt Ulrich Seehausen Donnerstag, 24. November 2022



Der CDU-Ortsverband Hemmingstedt/Lieth geht geschlossen in das kommende Jahr mit der Kommunalwahl im Mai als wichtigste politische Weichenstellung. Bereits im Dezember werde die Union in beiden Orten ihre Kandidaten nominieren, betonte Vorsitzender Hans-Peter Borchard während der Mitgliederversammlung in der „Alten Schule“.

Noch vor dem Urnengang ergeben sich vor allem in Hemmingstedt wichtige Neuerungen in der Infrastruktur. So steht nach dem Jahreswechsel die Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses an. Nachhaltige Veränderungen sind auch im Sportzentrum vorgesehen. Neben einer neuen Bowlingbahn beginnen die Arbeiten für den Anbau des Gastronomiebetriebs.

Ebenfalls im gemeindeeigenen Freibad wird sich einiges tun. Umbaumaßnahmen sind im Eingangsbereich, den Beckenumrandungen und der Zuwegung zum Nichtschwimmerbecken vorgesehen. Die teuerste Investition mit einem Volumen von rund 1,2 Millionen Euro tätigt die Kommune mit der Erneuerung des Baakenwegs.

Für die Unterhaltung der Bürgersteige, Wirtschaftswege sowie notwendiger Knickpflegearbeiten sind im Haushalt rund 320.000 Euro bereitgestellt. Die Umrüstung auf energiesparende LED-Lampen im öffentlichen Raum schlägt mit cirka 200.000 Euro zu Buche. Weitere Ausgaben fließen in den Bildungs- und Freizeitbereich, davon betroffen sind Kita, Schule und Spielplätze.

Die CDU-Basis verbindet mit dem aufgelegten Reform-Programm Hoffnungen und konkrete Wünsche – vor allem aber, dass der Industrie-Standort im Wettbewerb der Umlandgemeinden zukunftsfähig bleibt. Borchardt selbst wird diesen Prozess nach jahrzehntelangem Einsatz nicht mehr begleiten. Er zieht sich laut eigener Aussage aus gesundheitlichen Gründen zurück und werde folgerichtig seine Ehrenämter nicht weiter ausüben.

Anlässlich des traditionellen Treffens zeichnete Bundestagsabgeordnete Astrid Damerow langjährige Mitglieder aus. 50 Jahre dabei: Hans Harbeck, Heino Lorenzen, Hans-Hermann Rautmann; 40 Jahre: Reimer Bolle, Hans-Peter Borchard; 25 Jahre: Uwe Großmann, Hauke Lüneburg, Thies Martens. Ehrenurkunde und Silbernadel für besondere Verdienste: Hans-Peter Borchard.