Sicherheit für Senioren

Tellingstedt Helmut Meyer Mittwoch, 25. Mai 2022



Ein Anruf könnte beginnen mit "Hallo Oma, hier ist dein Enkel", so oder so ähnlich, und ein solcher Anruf könnte im schlimmsten Fall teuer werden. Wie sich also bei einem solchen Anruf richtig verhalten? Das war Thema eines Informationsnachmittags für Senioren im Gemeindehaus. 

Polizeihauptkommissarin Melanie Hennings und Polizeikommissar Paul Günther von der Polizeistation Tellingstedt gaben Hinweise und Tipps zu den Themen Taschendiebstahl, Gefahr am Telefon und Gefahr an der Haustür. "Es ist Ihr Recht den Telefonhörer aufzulegen" und "Informieren Sie umgehend die Polizei, damit Schlimmeres verhindert werden kann" waren zwei Ratschläge. Hennings und Günther wiesen darauf hin, dass schnell gehandelt werden muss, wenn zum Beispiel doch Kontodaten preisgegeben wurden. Die Täter fackeln nicht lange und versuchen in einem solchen Fall, schnell an das Konto zu gelangen. Falsche Scheu ist fehl am Platz. Aus den Reihen der Teilnehmer wurde bestätigt, dass auch bei ihnen schon der ein oder andere seltsame Anruf aufgelaufen sei. Im Rahmen der Veranstaltung gab Melanie Hennings auch praktische Hinweise, die Taschendiebstähle verhindern können. Sie zeigte dabei auf, wie man die Handtasche am Körper tragen sollte, damit ein Taschendieb nicht zugreifen kann.

Die Veranstaltung "Sicherheit für Senioren" wurde vom Sozialverband Tellingstedt organisiert. Vorsitzender Helmut Meyer berichtete in seiner Begrüßung, dass der Vorstand die Idee dazu in einer Sitzung hatte und fast zeitgleich die Polizeistation das Angebot zur Durchführung machte. "Das war Gedankenübertragung", sagte Meyer. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen, damit das ernste Thema leichter zu verdauen war.

Helmut Meyer  330

Vorsitzender des SoVD OV Tellingstedt.

Alle Artikel von Helmut Meyer