Gelungener Start in die Meldorfer Freiluftsaison

Meldorf Ellen Hinrichs Dienstag, 10. Mai 2022



„Bestes Wetter und drei Dutzend gut gelaunte Tennisspielerinnen und Tennisspieler, der Saisonstart ist wirklich gut gelaufen“, freut sich der Vorsitzende des Meldorfer Tennisclubs, Bernd Biesterfeldt. Saisonstart, das bedeutet beim TC Meldorf: Für die nächsten Monate sind die sechs im Grünen gelegenen Sandplätze am Otto-Nietsch-Weg offiziell zum Bespielen freigegeben. Während es im kommenden halben Jahr vor allem bei Punktspielen und Turnieren um Satz, Sieg und Trophäen geht, stand die Saisoneröffnung mit einem Schleifchenturnier noch gänzlich im Zeichen des puren Tennisspaßes.

In unterschiedlichen Doppelformationen spielte jeder gegen jeden, einen Sieger gab es nicht. „Solche Veranstaltungen sind wichtig für ein lebendiges Miteinander. Gerade und besonders nach den zwei Coronajahren, die hinter uns liegen. In denen hat neben dem Vereinsleben leider auch die Mitgliederwerbung und das spielerische Heranführen der Tennisjüngsten an den Sport erheblich gelitten“, fasst der Vereinsvorsitzende Bernd Biesterfeldt zusammen. Der 57-jährige Meldorfer ist kürzlich für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Nach dem Willen des TC-Vorstands soll das Schleifchenturnier nicht die einzige Mitmach-Spaß-Veranstaltung bleiben. Es gibt weitere konkrete Ideen, so beispielsweise die Aktion „Nach 5 am Mittwoch“, bei der immer am 1. Mittwoch des Monats nach Feierabend in lockerer Runde gespielt und getalkt oder nicht-spielt und getalkt werden kann. Und wer noch einen Motivationsschub benötige, den werde vielleicht der Grill locken, der „ziemlich sicher glühen wird“. So jedenfalls die Pläne des Vorstandes.

Und ein weitere, wichtige Veranstaltung ist geplant, denn der Meldorfer Tennisclub blickt in diesem Jahr auf einen runden Geburtstag: den 70-Jährigen. Gegründet wurde der heute 250 Mitglieder zählende Verein im Jahr 1952. Damit gehört er zu den „betagteren“ Tennisvereinen im Land. Zum Vergleich: 1902, als der Deutsche Tennisbund (DTB) gegründet wurde, gab es 23 Vereine und 1965 zählte man gerade 1500 – heute sind es knapp 9000. Galt der Tennissport anfänglich noch als elitär, hat sich das Image gewaltig verändert: Tennis ist zum beliebten Volkssport geworden.

Doch der Ballsport erfordert Anleitung und Übung. Das Training in Meldorf wird aktuell durch den erfahrenen B-Lizenz-Trainer Franko Melis angeboten, außerdem durch die ebenfalls langjährige Trainerin Andrea Biesterfeldt und Jungtrainerin Franka Petersen. „Weitere Informationen gerne bei unserem Jugendwart Harald Schröder erfragen, er ist telefonisch unter 04832-3249 zu erreichen. Wir freuen uns über Einsteiger jeden Alters“, informiert Bernd Biesterfeldt.

Auch Menschen mit Handicap steht der Sport offen. So bietet Harald Schröder beispielsweise Rollstuhltennis auf einem befestigten Platz an. Der Jugendwart organisiert auch die zwei wichtigen bundesweit gelisteten DTB-Ranglistenturniere in Meldorf, an denen Spielerinnen und Spieler überwiegend aus Norddeutschland teilnehmen werden. Das Turnier für Jugendliche findet vom 8. bis 10. Juli statt und für Erwachsene vom 15. bis 17. Juli. „Auch wenn es bis dahin noch einige Zeit hin ist: Interessierte Gäste sind herzlich zum Zuschauen eingeladen. „Gerade beim Erwachsenenturnier ist hochwertiges Tennis zu sehen“, betont Bernd Biesterfeldt.