Pfadfinderprüfung bestanden

St. Michaelisdonn Süddithmarscher Drachenjäger Dienstag, 24. Mai 2022



Vor Kurzem trafen sich 50 junge Pfadfinder aus St. Michaelisdonn und Eddelak, um im Garten hinter dem Gemeindehaus ihre erste Wolfskopfprüfung abzulegen. In vier Gruppen wurde an vier Stationen ihr Pfadfinderwissen geprüft.

Sie mussten unter anderem einen Knoten binden, Tierspuren erkennen, die richtige Handhabung von Werkzeug demonstrieren und sich an der Sonne orientieren. All das und noch viel mehr hatten die Stammesleiter mit ihnen in den Gruppenstunden vorher gut geübt, sodass alle die Prüfung bestanden. Schon am Vormittag trafen sich Max Feichtenschlager, Kathe Borsutzki und Brian Lounds mit Stammesleiter Tom Wolter zu ihrer Sipplingsprüfung. Bei ihnen waren die Anforderungen deutlich höher, zum Beispiel: ein Zelt alleine aufbauen, ein Feuer entzünden und fachgerecht löschen und die Erste Hilfe bei verschiedenen Verletzungen demonstrieren. Diese Prüfung dauerte vier Stunden und wurde mit dem gelbgrünen Halstuch und einem neuen Status belohnt. Diese drei Jugendlichen sind jetzt keine Wölflinge mehr, sondern Sipplinge und dürfen so zum Beispiel kleine Wölflingsgruppen alleine begleiten. Seit der Gründung des Stammes im September 2021 sind dies die ersten Prüfungen für die Süddithmarscher Drachenjäger.

Am Ende des Prüfungstages kamen zur feierlichen Übergabe der Abzeichen auch die Eltern dazu. Sechs neue Kinder bekamen außerdem ihr gelbes Wölfingstuch verliehen und gehören jetzt offiziell zu den Pfadfindern. Nach dem gemeinsamen Abendlied endete der Prüfungstag mit dem Vaterunser und einem laut gerufenen „Allzeit bereit“. Die nächste große Aktion der Süddithmarscher Drachenjäger ist das Sommerlager, bei dem es auch die Möglichkeit gibt, weitere Prüfungen abzulegen.

von Marlene Tiessen