Beruf & Bildung

Weiter zur Schule?

(rd) Oft führt der Weg zum Wunschberuf nur über einen höheren Schulabschluss. Ein weiterer Schulbesuch ermöglicht aber auch, einen Abschluss nachzuholen.

Weiter zur Schule gehen, wenn ja wie? Mit dieser Frage hat Thorsten Slawinski (Foto oben re.) oft zu tun. Slawinski gehört zum Team der Berufsberater, die die Bundesagentur in Dithmarschen einsetzt, um jungen Menschen bei der Schul- und Berufswahl zu unterstützen. „Es ist ein Riesenthema“, sagt er. „Und es ist eins, dass man sorgfältig angehen sollte.“

Grundsatz: Die Entscheidung für den Schulbesuch sollte nicht davon abhängig gemacht werden, ob Freunde eine weiterführende Schule besuchen. „Schüler müssen wissen, warum sie weiter in die Schule gehen. Das heißt, sie sollten ein konkretes Ziel vor Augen haben.“ Es sei wichtig, diese Frage im Gespräch mit den Eltern, den Lehrern oder auch mit dem Berufsberater zu erörtern. Es müsse abgewogen werden, ob eine Verlängerung der Schulzeit sinnvoll und möglich sei, so Thorsten Slawinski,

Das Regionale Berufsbildungszentrum in Dithmarschen (BBZ) bietet den Schülerinnen und Schülern alle Bildungsgänge an, vom Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss über den Mittleren Abschluss bis zur Fachhochschulreife und zur allgemeinen Hochschulreife. Informationen kompakt unter

www.bbz-dithmarschen.de

Die Bundesagentur für Arbeit gibt in ihrer Broschüre „Wegweiser Ausbildung – Beruf“ eine übersichtliche Darstellung zu den unterschiedlichen Bildungswegen. In einem umfangreichen Kapitel werden alle in Frage kommenden Szenarien detailliert erläutert. Das Heft ist kostenlos im BiZ oder beim Berufsberater erhältlich. Telefonisch ist die Berufsberatung erreichbar unter der Servicenummer: 0800/4 5555 00.