Freizeit & Touristik

Casinos in Bulgarien wieder offen: Aber wer will überhaupt noch offline zocken?

Bulgarien lebt vom Tourismus – und die bulgarischen Touristen lieben vor allem das Schwarze Meer, denn dort kann man kostengünstig Urlaub machen und das Wetter genießen. Besonders der Goldstrand ist bei jungen Leuten beliebt. Hier herrscht eine vergleichbare Atmosphäre wie in Lloret de Mar oder am Ballermann auf Mallorca.

In unmittelbarer Nähe zum Strand gibt es in Bulgarien auch zahlreiche Casinos, in denen man mit Blick auf das Schwarze Meer seine Einsätze tätigen kann. Hier ist Nervenkitzel garantiert und die Erholung kommt auch nicht zu kurz.

Doch in diesem Jahr war und ist bekanntlich vieles anders. Das Corona-Virus hat den Tourismus lahmgelegt und viele Urlauber sind ausgeblieben. Als möglicher Hotspot für neue Infektionen hatten nicht nur Hotels lange geschlossen, sondern auch Bars, Clubs & Casinos blieben dicht.

Inzwischen gibt es jedoch viele Casinos, die ihre Pforten wieder geöffnet haben. Doch während der Corona-Krise haben sie ungeahnte Konkurrenz bekommen: In Bulgarien und in der ganzen Welt im Allgemeinen werden Online Casinos mit ihren virtuellen Slots, Roulette-Kesseln und Pokertischen immer beliebter.

Doch wieso ist das so? Wir gehen der Sache auf den Grund!

Online Gambling als Gewinner der Krise Die Corona-Krise hat zahlreiche Branchen hart getroffen. Doch manche digitalen Unternehmen haben in dieser schwierigen Zeit von den Umständen sogar profitieren können. Dabei denkt man mit Sicherheit zunächst einmal an Online Shops oder Software zur Kommunikation (z.B. Zoom).

Doch auch die Gaming-Industrie hat vom Lockdown profitiert. In Ermangelung interessanter Alternativen griffen mehr Leute zum Controller und brachten Xbox, Playstation & Co zum Glühen. Doch auch für Mobile Games wurde mehr Geld ausgegeben.

In dieser sehr unsicheren und gleichzeitig langweiligen Zeit, gab es aber vor allem einen besonders großen Gewinner: Online Casinos. Die virtuellen Spielhallen waren die richtige Anlaufstelle für alle, die nach Abwechslung und Nervenkitzel suchten. Da die echten Casinos ja zwangsläufig geschlossen waren, boten nur die Online-Varianten die Möglichkeit, um an den Slots zu drehen oder klassische Tischspiele auszuprobieren.

Die Anbieter von Online Casinos haben das ganze natürlich auch geschickt eingefädelt und mit Boni & Freispielen neue Kunden angelockt. In einer Zeit, in der man sonst nicht viel machen konnte, haben somit viele Leute einfach mal hineingeschnuppert – und sind auch nach dem Lockdown größtenteils aktiv geblieben.

Warum Online Casinos die Leute begeistern 

Erinnern wir uns noch einmal an das zu Anfang geschilderte Beispiel zurück: Sie zocken im Casino mit Blick auf das Schwarze Meer. Dieses Alleinstellungsmerkmal gilt aber nicht nur für echte Spielbanken. Auch mit Ihrem Handy können Sie mit Meerblick zocken – und dabei sogar direkt am Strand (z.B. an der Nordsee) liegen. Schließlich haben viele Anbieter auch eine App, die unterwegs genutzt werden kann.

Es ist das hohe Maß an Flexibilität, das Menschen vom Zocken im Online Casino überzeugt. Im Urlaub hat man keine terminlichen Verpflichtungen, aber im Alltag ist die Freizeit knapp bemessen. Wer hat da schon die Zeit, um für ein kleines Spiel zwischendurch mal eben ins Casino zu flitzen?

Im Internet ist das nächste, spannende Spiel nur einen Mausklick entfernt. Man muss weder einen Dresscode einhalten, noch die An- und Abfahrt einplanen. Eine schnelle Runde Roulette oder Poker kann man sogar an der Bushaltestelle spielen oder wenn man sich anderweitig die Zeit vertreiben möchte.

Die Auswahl an Spielen ist in Online Casinos zudem enorm. Täglich werden neue Highlights entwickelt und es gibt sogar Games, die Live mit anderen Spielern stattfinden. Ein Croupier wird per Webcam zugeschaltet und es fühlt sich tatsächlich so an als säße man gerade im Casino. Dieses immersive Erlebnis könnte noch besser werden, wenn sich die Virtual Reality Technologie langsam weiter ausbreitet.

Wie entwickelt sich der Glücksspielmarkt weiter? 

Ein Grund dafür, wieso Online Casino bisher eher ein Schattendasein fristeten, ist die komplizierte Gesetzeslage. Kaum einer weiß genau, was in Bezug auf Online Glücksspiele eigentlich erlaubt ist und wo der Gesetzgeber Grenzen setzt. Auch innerhalb der EU (Bulgarien ist seit 2007 Mitglied) gibt es keine einheitliche Regeln – und auch keine übereinstimmende Meinung.

In Deutschland wird sich die Lage mit Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrages 2021 deutlich transparenter gestalten. Es ist gut möglich, dass andere Länder Europas Deutschland nach diesem Beispiel folgen werden, um eine Vereinheitlichung der Situation zu erreichen. Die Vergabe von Lizenzen ist bisher sehr unübersichtlich und als Spieler hat man immer das Gefühl, sich in einer rechtlichen Grauzone zu befinden.

Themen wie Spielsucht und verantwortungsvolles Spielen könnten in Zukunft noch mehr gesellschaftliche Aufmerksamkeit und Relevanz bekommen. Am Ende des Tages handelt es sich bei Online Glücksspielen – wozu z.B. auch Sportwetten zählen – um Angebote, bei denen am Ende immer die Bank gewinnen sollte. Wer das nicht wahrhaben möchte, könnte unter Umständen Probleme bekommen. Derartige Fälle gibt es immer wieder, auch wenn es sich um ein Thema handelt, das von der Gesellschaft eher tabuisiert wird.

Für alle, die verantwortungsbewusst spielen, ist das aber kein Problem. Es ist zu erwarten, dass Online Casinos auch in Zukunft noch an Beliebtheit gewinnen werden. Traditionelle Casinos in der “realen Welt” werden sich einiges einfallen lassen müssen, um da noch länger mitzuhalten.

Bildnachweis: Unsplash.com