Freizeit & Touristik

Champions-League Achtelfinale – Welcher Club hat am meisten Potential?

Am 16.2.2021 beginnt das Achtelfinale der Champions-League-Saison 20/21. Angesichts der überragenden Qualität vieler Mannschaften, stellt sich die Frage, welches der europäischen Top-Teams am Ende das Rennen machen wird.

Zu den interessantesten Begegnungen zählt das Aufeinandertreffen von Barcelona und Paris St. Germain, die beide zum Kreis der Titelfavoriten zu zählen sind. Ob Barcelona mit einem älter gewordenen und abwanderungswilligen Messi den Glanz vergangener Tage neu entfachen kann, darf jedoch bezweifelt werden. Zudem wirkts sich die finanzielle Schieflage des Clubs zunehmend auf die sportliche Qualität der Mannschaft aus. Auf spektakuläre Millionentransfers musste zuletzt verzichtet werden. Das Starensemble von Paris St. Germain hat sich zu einem echten Team entwickelt. Wenn es Neymar und Kylian Mbappé zum richtigen Zeitpunkt gelingt, ihre Topform zu finden, zählt der Vorjahresfinalist auch dieses Jahr zu den Topfavoriten auf den Titelgewinn.

Mit dem Duell zwischen Red Bull Leipzig und dem FC Liverpool bietet das Achtelfinale eine weitere Knallerpaarung. Auch wenn das Team die heimische Liga nicht ganz so dominiert wie in der vergangenen Saison, zählt Liverpool mit seinem bärenstarken Kader zu den absoluten Topfavoriten. Nachdem es für die Mannschaft von Jürgen Klopp in der Champions-League in den vergangenen Jahren eher unglücklich lief, dürfte die Truppe um Mo Sala dieses Jahr besonders motiviert zur Sache gehen. Red Bull Leipzig hat mit dem vorjährigen Halbfinaleinzug bewiesen, in der Champions-League auch europäische Top-Teams schlagen zu können. Angesichts der übermächtigen Konkurrenz können der Truppe von Julian Nagelsmann aber bestenfalls Außenseiterchancen eingeräumt werden.

Borussia Dortmund hat mit dem Euroleague-League-Gewinner FC Sevilla ein äußerst unangenehmes Los erwischt. Die spielstarken Spanier können an einem guten Tag jede Mannschaft der Welt schlagen und sollten definitiv zum erweiterten Favoritenkreis gezählt werden. Borussia Dortmund verfügt über ein hochtalentierte, aber letztendlich auch unerfahrene Mannschaft für die es noch zu früh sein dürfte. ernsthafte Ambitionen auf den Titel anzumelden.

Real Madrid bekommt es im Achtelfinale mit Atalanta Bergamo zu tun. Die Mannschaft von Zinedine Zidane scheint ihren Zenit etwas überschritten zu haben, könnte mit ihrer Erfahrung und dem nach wie vor vorhandenen Können von Ausnahmefußballern wie Modric, Kroos oder Benzema aber durchaus ins Titelrennen eingreifen. Mit dem Vorstoß ins Viertelfinale gelang Atalanta Bergamo im vergangenen Jahr ein echter Überraschungscoup. Auch in diesem Jahr sollte man die nach wie vor stark aufspielenden Italiener auf der Rechnung haben.

Juventus Turin hat mit dem FC Porto eine unangenehme, aber sicherlich lösbare Aufgabe zugelost bekommen. Ob der mittlerweile fast 36 Jahre alte Christiano Ronaldo die alte Dame aus Turin zum Champions-League-Titel führen kann, erscheint jedoch eher unwahrscheinlich. In der Seria A liegt der Serienmeister der vergangenen Jahre mit deutlichem Rückstand auf den AC Mailand aktuell nur auf Platz 4.

Borussia Mönchengladbach konnte mit dem Erreichen des Achtelfinals einen echten Achtungserfolg erzielen. Mit Manchester City treffen sie nun auf einen Gegner, gegen den ihnen nur sehr geringe Chancen auf ein Weiterkommen eingeräumt werden. Das Team von Pep Guardiola verfügt mit Topstars wie Van Bruyne, Sterling oder Gündogan über einen der stärksten Kader der diesjährigen Champions-League-Saison und viele Buchmacher räumen den Citizens exzellente Chancen auf den Titelgewinn ein.

Mit dem Duell zwischen Atletico Madrid und dem FC Chelsea erwartet die Fans ein weiterer Leckerbissen. Das traditionell unangenehm zu duellierende Team von Diego Simeone liegt in der spanischen Liga aktuell auf dem ersten Platz und könnte auch durchaus in der Champions-League für einen Finaleinzug in Frage kommen. In der Vorrunde musste man sich bei einem direkten Kräftemessen mit dem FC Bayern allerdings deutlich geschlagen geben. Die relativ neu zusammengestellte Mannschaft des FC Chelsea konnte die in sie gesteckten hohen Erwartungen bisher noch nicht erfüllen. Spieler wie Timo Werner und Kai Havertz haben ihren Platz im Team noch nicht gefunden und es erscheint fraglich, ob Chelsea schon in der diesjährigen Champions-League-Saison für Furore sorgen kann.

Als Topfavorit auf den Titel wird von vielen Vorjahressieger FC Bayern gesehen. In der Endphase der vergangenen Saison gelang es Hansi Flick auf beeindruckende Weise, sein Team in absolute Topform zu bringen und Weltklassenmannschaften wie den FC Barcelona im direkten Vergleich nach allen Regeln der Kunst auseinanderzunehmen. Mit Lazio Rom erwartet die Münchener im Achtelfinale eine ernstzunehmende Aufgabe, die sie letztendlich aber nicht vor größere Probleme stellen sollte. Für den weiteren Verlauf der Champions-League-Saison wird es entscheidend sein, dass die Mannschaft ihre zuletzt in der Bundesliga an den Tag gelegten defensiven Schwächen in den Griff bekommt. Alle kommenden Spieltage, Resultate und weitere Daten gibt es für die Champions League Live auf Oddspedia.

Die Buchmacher räumen den Teams von Bayern München, Manchester City, Liverpool und Paris St. Germain die besten Chancen auf den Titelgewinn ein. Es wäre aber sicherlich keine Überraschung, wenn ein Team aus dem erweiterten Favoritenkreis, ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden wird. Zu nennen sind hier in erster Linie Real Madrid, Atletico Madrid und Juventus Turin. Auch den FC Barcelona sollte man nicht vollends abschreiben. Letztendlich werden die Tagesform, die jeweilige Verletztensituation und auch das Losglück eine entscheidende Rolle bei der Titelvergabe spielen. Auch die anhaltende Corona-Problematik könnte für die ein oder andere unangenehme Überraschung sorgen. Sicher aber ist, dass sich die Zuschauer auch dieses Jahr auf absoluten Topfußball und unvergessliche Champions-League-Momente freuen dürfen.

Bildnachweis: https://unsplash.com/photos/C-TNT-R0cho