Anzeige

Das perfekte Abend-Make-up: so schminken Sie sich Schritt für Schritt

Eine Veranstaltung, eine Party oder einfach ein Besuch in der Bar – am Abend darf das Make-up gerne auch etwas auffälliger sein als am Tag. Während tagsüber viel Wert auf einen natürlichen Look gelegt wird, dürfen am Abend die Wangen gerötet sein und die Augen richtig strahlen. Mit den folgenden Schritten lässt sich das perfekte Abend-Make-up zaubern.

Was für ein Abend-Make-up benötigt wird

Das perfekte Abend-Make-up basiert auch auf den Produkten, mit denen gearbeitet wird. Bevor damit gestartet wird, den perfekten Look zu zaubern, ist noch ein Blick auf die benötigten Produkte notwendig:

  • Primer 
  • Highlighter
  • Foundation 
  • Concealer 
  • Rouge und Bronzer 
  • Lidschatten 
  • Eyeliner 
  • Mascara 
  • Lippenstift 
  • Fixing Spray

#1 Mit dem Primer starten

Die optimale Basis für das Abend-Make-up ist der Primer. Er wird nach der Pflege der Haut aufgetragen und sorgt dafür, dass Fältchen und Poren ausgeglichen werden und die Haut glatter wirkt. Auf den Primer wird ein wenig Puder aufgetragen, damit das Make-up noch länger hält und nicht verwischt. 

#2 Foundation für eine glatte Haut 

Rund sieben Millionen Frauen verwenden täglich Make-up. Dazu gehört auch der Einsatz von Foundation. Sie wird passend zum Hautton ausgewählt und gleichmäßig auf das Gesicht, den Hals und das Dekolleté aufgetragen. Kleine Unreinheiten werden so kaschiert. 

#3 Concealer gegen Pickel und Augenringe 

Augenringe und auch kleine Pickel können das Gesamtbild beim Abend-Make-up stören. Um gegen diese vorzugehen, eignet sich Concealer gut. Der kräftige Abdeckstift wird unter die Augen getupft und dann mit Pinsel oder Schwamm eingearbeitet. Über einen Concealer-Pinsel kann er verblendet und in die Foundation integriert werden. 

#4 Contouring umsetzen

Nachdem die Grundlage mit Foundation und Concealer geschaffen wurde, startet nun das Contouring. Beim Tages-Make-up reicht meist ein wenig Rouge aus. Am Abend darf es ein wenig mehr sein. Unterhalb der Wangenknochen wird mit Puder begonnen, der ein wenig dunkler als die eigene Hautfarbe ist. Der Puder wird bis zur Nase gezogen und schließlich verblendet. Auf die Wangenknochen wird jetzt Bronzer aufgetragen. Jetzt kommt der Highlighter zum Einsatz. Er wird mit einem Pinsel auf die Augenbrauen, die Nase und die Wangenknochen aufgetragen. Abgerundet wird der Look mit etwas Rouge auf den Wangenknochen.

#5 Lidschatten einsetzen 

Im fünften Schritt ist das Abend Make Up braune Augen dran. Für den Abend können sie richtig in Szene gesetzt werden. Gerne wird auf Smokey Eyes Abend Make Up zurückgegriffen, bei denen Schwarz und Grau vorherrschen. Aber auch andere Farben können zum Einsatz kommen. Vom Augenlid bis hoch zur Augenbraue wird erst einmal heller Lidschatten als Basis aufgetragen. Ein etwas dunklerer Ton kommt nun auf das bewegliche Lid und wird leicht verblendet. Am äußeren Rand des beweglichen Lids wird der dunkelste Ton der ausgewählten Farbfamilie eingesetzt. So strahlt das Auge noch mehr. 

#6 Mit Eyeliner arbeiten 

Nach dem Lidschatten kann noch Eyeliner eingesetzt werden. Ein Lidstrich gibt den Augen noch mehr Tiefe und lässt sie größer wirken. Er wird nahe am Wimpernkranz auf dem oberen Augenlid aufgetragen. Abhängig davon, wie stark er wirken soll, wird zum äußeren Lid dann noch ein Dreieck mit dem Eyeliner gezeichnet und ausgefüllt. So entsteht ein fast schon dramatischer Effekt. 

#7 Die Wimpern optisch länger wirken lassen 

Die Augen werden noch mehr geöffnet, wenn die Wimpern mit Mascara getuscht sind. Brauner oder schwarzer Mascara ist immer eine gute Wahl. Die Wimpern werden erst mit einem Wimpernkamm getrennt und können, bei Bedarf, mit einer Wimpernzange leicht nach oben gebogen werden. Jetzt kommt Mascara zum Einsatz. Mit der Bürste wird er gleichmäßig auf den oberen und den unteren Wimpern aufgetragen. Besonders gut geeignet ist Volumen-Mascara. 

#8 Lippen mit Lippenstift betonen 

Lippenstift oder auch Lipgloss mit Farbe geben dem Abend-Make-up den letzten Schliff. Mit einem Peeling können die Lippen vorher bearbeitet werden. Durch das Peeling werden Hautschuppen abgelöst, die Lippen sind weich und glatt. Auch für die Lippen gibt es speziellen Primer. Alternativ kann auf Long-Lasting-Lippenstift gesetzt werden. Er hält besonders lange. Zuerst werden die Lippen mit einem Lipliner umrandet und dann der Lippenstift aufgetragen. Für ein genaues Arbeiten ist ein spezieller Pinsel hilfreich. 

#9 Fixing-Spray als Abschluss 

In der Freizeit am Abend oder auch auf einer Veranstaltung kann es länger dauern. Umso wichtiger ist, dass das Abend-Make-up lange hält. Hier hilft ein Fixing-Spray. Es wird einfach vorsichtig über das Gesicht gesprüht. Jetzt noch einen Moment warten und schon kann es losgehen. 

Wohlfühlen mit dem Abend-Make-up 

Das perfekte Make-up für den Abend unterstreicht alle Vorzüge, die das Gesicht zu bieten hat. Ausdrucksstarke Augen, volle Lippen, hohe Wangenknochen – wichtig ist es, sich mit dem Make-up wohlzufühlen und nicht das Gefühl zu haben, zu angemalt zu sein. Mit ein wenig Übung klappt es aber schnell.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.